Print

AdJb Fonds F 1 Series 567

Description

Identification (short)

Title

Fuß- und Handballwettkampf auf dem Sportplatz des MTV Heinersdorf 1900 in Berlin

Life span

1933

Notes

Includes

86 Fotografien

Facts of the case

Facts of the case

Friedrich Ludwig Jahn, der sogenannte Turnvater Jahn, initiierte im 19. Jahrhundert mit der Umsetzung seines Zieles, die deutsche Jugend auf den Kampf gegen Napoleon und für ein geeintes Deutschland durch Sportübungen körperlich vorzubereiten, die Gründung der nationalistischen Turnbewegung in Deutschland. Die praktischen Übungen, vor allem das Geräteturnen, wurden Vorbild für die in den folgenden Jahrzehnten zahlreich entstehenden Sportvereine, in denen, getrennt nach Geschlechtern, Gleichgesinnte im Sinne Jahns turnten. Gerade in der Umbruchsphase infolge der Industrialisierung hatten die Vereine eine gemeinschaftsbildende Funktion, die vor allem in den Großstädten viele Tausende zusammenführte.

An einem nicht bekannten Tag im Jahr 1933 fanden auf dem Sportplatz des MTV Heinersdorf 1900 in der Kissingenstraße Fuß- und Handballspiele diverser Berliner Gruppierungen statt. Julius Groß überlieferte mit seiner Kamera die gegeneinander Antretenden, darunter der TV Frischauf Blankenburg, der Askanische TV Berlin, der MTV Buchholz, der SC Hohenschönhausen, TV Spandau und der MTV Hohenschönhausen. Die Aufnahmen zeigen die Spieler und Spielerinnen der verschiedenen Vereine während des Turniers sowie die Mannschaften in Form von Gruppenbildern.

Information / Notes

Additional information

Hinweis: Dier ersten beiden Bilder weichen motivisch ab und zeigen eine uniformierte Gruppe in Reihenaufstellung an einer Straße.

Originaltitel: MTV Heinersdorf

Quellen u. Literatur: Edmund Neuendorff: Turnvater Jahn. Sein Leben und Werk, Jena 1928.