Print

HStAD Fonds O 59 Braeuning

Description

Identification (short)

Title

Nachlass Bräuning

Life span

1877-1977

See

Corresponding archival items

Der umfängliche wissenschaftliche Nachlass wird in der Landes- und Hochschulbibliothek verwahrt

einzelne Teile des Nachlasses, insbesondere das Material zur Geschichte des Buchdrucks, wurden dem Stadtarchiv Darmstadt übergeben.

Fonds data

Custodial history

Das Familienarchiv wurde dem Staatsarchiv 1996 zur dauernden Aufbewahrung übergeben. Hermann Bräuning-Oktavio (1888-1977) war nach dem Literaturstudium als Lektor und Mitherausgeber der 'Hessischen Chronik' und von 1920-1923 als Leiter der Volksschulen in Kassel und Darmstadt tätig. Ab 1935 übernahm er die Verlagsleitung des 'Darmstädter-Tagblatt'-Verlags L. C. Wittich. 1940 wechselte er in den Schuldienst. Zeitlebens beschäftigte er sich mit literarisch-historischen Forschungen, deren Schwerpunkt der Darmstädter Kreis um Johann Heinrich Merck, Herder und Goethe war.

Includes

Personalpapiere, Korrespondenzen und Unterlagen zur Familiengeschichte von Hermann Bräuning-Oktavio

Finding aids

Online-Datenbank Arcinsys (aktuellster Stand)

PDF-Findbuch (Stand 2011)

DV-Findbuch (mit Vorbemerkung) in Sammelordner, von Eckhart G. Franz (1997)

Further information (fonds)

Extent

verzeichnet 0,625 m (Stand Juli 2023)

Archivist in charge

Eva Haberkorn

Person in charge

Eckhart G. Franz; Eva Haberkorn