Print

UniA DA Fonds 990

Description

Identification (short)

Title

Nachlass Rudolf Höfermann

Life span

Dezember 1928

See

Corresponding archival items

UniA DA 102 Nr. 3982

Fonds data

Custodial history

Die Diplomarbeit wurde von Rudolf Höfermanns Sohn Dr. Siegfried Höfermann aus dem Nachlass seines Vaters am 26.09.2023 an das Universitätsarchiv der TU Darmstadt gesendet, mit der Bitte diese in den Bestand aufzunehmen. Einen Bestand gab es zu diesem Zeitpunkt noch nicht, daher wurde er neu angelegt.

History of creator

Rudolf Höfermann wurde am 28.12.1902 in Wuppertal Elberstadt geboren. Sein Vater Richard Höfermann war Hilfsschullehrer. Rudolf Höfermann besuchte das Städtische Gymnasium Elberstadt und legte Ostern 1922 die Reifeprüfung ab. Zwischen 1922 und 1928 arbeitete er neben seinem Studium in einer Stahlgießerei, einer Farbenfabrik, einer Maschinenfabrik, einer Kesselfabrik sowie bei der Siemens-Schuckert A.G. Er studierte Elektrotechnik an der Technischen Hochschule Darmstadt (heute Technische Universität Darmstadt) und verfasste 1928 gemeinsam mit Hans Hermann Hövelmann die Diplom-Arbeit "Bearbeitung eines Hochspannungs-Netzes", woraufhin er den Grad eines Diplom- Ingenieurs erhielt. Von 1939 bis 1942 war er staatlicher Baurat im technischen Schuldienst, Staatliche Ingenieurschule, Görlitz. Er lebte in Wuppertal-Barmen, sein Todesdatum ist unbekannt. Sein Sohn Dr. Siegfried Höfermann lebt in Regensburg.

Includesu.a.

Diplomarbeit von Rudolf Höfermann

Further information (fonds)

Person in charge

Frau Peters