Print

ISG FFM Fonds V38

Description

Identification (short)

Title

Bürgerinitiative Stop dem Hubschrauberlärm Bonames

Life span

1980 - 1993

Fonds data

Custodial history

Dr. Dieter Maier, einer der Sprecher der BI, bot die Unterlagen dem Institut 1994 zum Kauf an. Direkt danach wurde der Bestand verzeichnet und nach Rödelheim gebracht.
Zugang: III/1994-3; 2018-53 (unverzeichnet)

History of creator

Nach Kriegsende 1945 wurden die Bonameser Niddawiesen von der amerikanischen Armee als Fluggelände hergerichtet, der Flugplatz wurde Maurice-Rose-Airfield genannt, nach einem amerikanischen General jüdischer Herkunft, der im Kampf gegen Hitlers Armeen gefallen war. Bis 1975 starteten kleine Armeeflugzeuge und Hubschrauber von der dortigen Piste, danach wurde der Platz ausschließlich auf Hubschrauberbetrieb umgestellt . Schon früher (50er Jahre) beschwerte sich die Bevölkerung über den vom Fluggelände ausgehenden Lärm, aber erst 1982 wurde die Bürgerinitiative gegründet, nachdem durch die Hubschrauber die Lärmbelästigung immer stärker angestiegen war. Die BI setzte sich für die Einstellung von militärischen Übungsflügen sowie aller durch Autofahrten ersetzbaren Kurzstreckenflüge ein. Langfristig strebte sie eine Verlegung des Bonameser Flugfeldes an. Nach dem Zusammenbruch des kommunistischen Systems zogen die US-Streitkräfte die Hubschrauber 1992 ab und räumten den Platz vollständig. Die BI löste sich auf.

Includes

Dokumentationen; Lärmmeßberichte; Presseausschnitte; Korrespondenz der BI mit anderen Bürgerinitiativen; Briefe an den OB, an an das Finanzamt, die Oberfinanzdirektion und den Bundesfinanzminister, an das Bundeskanzleramt und die militärischen Dienststellen sowie an US-Präsident Carter; Prozeßunterlagen des Rechtsstreits gegen die Bundesrepublik Deutschland und die Vereinigten Staaten.

Literature

Vgl. S3/U 22.242.

Finding aids

Rep. 810 und Archivdatenbank

Further information (fonds)

Extent

32 Verzeichnungseinheiten (Stand 2022)

Access

Lagerort: BO;
Bestellung: Bitte nutzen Sie die oben genannten Findmittel (im Lesesaal einsehbar). Um einzelne Archivalien aus diesem Bestand in den Lesesaal zu bestellen, klicken Sie bitte oben auf "Zugeordnete Objekte zeigen". So gelangen Sie zum "Bestelldummy". Dieser muss zunächst in den Bestellkorb gelegt werden. Anschließend dort bitte im Feld "Notizen" die Bestandssignatur und die Nummern der Archivalien angeben, die Sie einsehen möchten (Bsp.: V38 Nr. 3 und 14).