Type Identifier   Denotation Life span Info Action
Charter HStAM, Urk. 75, 103 Egbert, Abt von Fulda, bestätigt die unter seinen Vorgängern Richard und Rohing mit der Äbtissin Theophanu [von Essen] eingegangenen Tauschverträg... 1047 - 1058 Detail page
verz1928593
Identifier: HStAM, Urk. 75, 103
Description model: Charter
Dating: [1047/1058]
Original dating: [Fehlt]
(Long) regestum: Egbert, Abt von Fulda, bestätigt die unter seinen Vorgängern Richard und Rohing mit der Äbtissin Theophanu [von Essen] eingegangenen Tauschverträge. Theophanu erhielt von Richard auf ihre Lebenszeit den Hof [Groß-/Klein-]Schierstedt [östl. Aschersleben] in Sachsen. Theophanu gab dafür Richard und seinen Nachfolgern ein Gut in Bonames [Stadtteil von Frankfurt/M.] im Niddagau. Später gab Theophanu den Hof [Groß-/Klein-]Schierstedt auf Bitten des Abtes Rohing zurück und erhielt dafür in den Orten Großseelheim [östl. Marburg] und (Heririche) [wüst, bei Mattenheim, Stadt Harsewinkel] ein Lehen im Wert von zehn Talenten, dazu jährlich vom Abt 60 Hemden (camisilia). Siegelankündigung. (siehe Abbildungen: Vorderseite, Rückseite)
Attestors: Graf Reginhart, Reginbodo, Dudo, Widerat, Reginhart, Gerhart, Gotebold,...
Sealer: Abt Egbert
Formal description: Ausfertigung, Pergament, durchgedrücktes Siegel (Fragment)
Further records: Codex Eberhardi, Bd. 2, f. 52v
Printing specifications: Codex diplomaticus Fuldensis, Nr. 758
Additional information: Die Datierung erfolgt nach den Amtsdaten Egberts.
Additional information: Ein Graf Reginhart ist 1040 Juli 27 belegt, vgl. Mainzer UB I, Nr. 282.
Additional information: Die Zeugenreihe wird ausdrücklich der Zeit des Abtes Richard [gest....
Additional information: Vgl. zur Identifikation von (Heririche) die weiteren Angaben in Codex...

Detail page
Charter HStAM, Urk. 75, 104 Kaiser Heinrich III. bestätigt auf Intervention König Heinrichs IV. und seiner Mutter, der Kaiserin Agnes, und auf Bitte des Abtes Egbert dem Klos... 1056 - 1056 Detail page
verz75799
Identifier: HStAM, Urk. 75, 104
Description model: Charter
Dating: 1056 September 23
Original dating: Data VIIII Kalendas Octobris anno Dominice incarnationis MLVI...
(Long) regestum: Kaiser Heinrich III. bestätigt auf Intervention König Heinrichs IV. und seiner Mutter, der Kaiserin Agnes, und auf Bitte des Abtes Egbert dem Kloster Fulda nach dem Vorbild seiner Vorgänger Pippin, Karl, Ludwig, Konrad, Otto I., Otto II., Otto III., Heinrich II. und Konrad den königlichen Schutz für seine Besitzungen und Rechte, die Immunität, den Zehntbezug von den eigenen Gütern und das Wahlrecht vorbehaltlich der königlichen Zustimmung und bestimmt, dass die ritterlichen Vasallen des Abtes und ihre Gefolgsleute bis zum Eintreffen eines königlichen Befehls nur diesem unterstehen sollen. Ankündigung der Unterfertigung. Siegelankündigung. Handlungsort: Bodfeld. (siehe Abbildungen: Vorderseite, Rückseite)
Signatures: Rekognoszent: Kanzler Winitheri in Vertretung des Erzkanzlers und...
Formal description: Ausfertigung, Pergament, durchgedrücktes Siegel
Further records: Codex Eberhardi, Bd. 1, f. 122; StaM, Kopiare Fulda: K 430, f. 87-89
Printing specifications: MGH DD H III, Nr. 380; Regest: RI III, 2, 3, Nr. 68
Additional information: Online-Regest der Regesta Imperii
Additional information: Vgl. die Vorurkunde unter Nr. 95.

Detail page
Charter HStAM, Urk. 75, 105 Dodicha (Duidecha) übergibt für ihr Seelenheil und das ihres Sohnes Reginhard dem Kloster Fulda ihre ererbten Besitzungen in (Sigifrides), Schamba... 1057 - 1057 Detail page
verz4644407
Identifier: HStAM, Urk. 75, 105
Description model: Charter
Dating: 1057
Original dating: Acta sunt hec in Biberaha coram Egberdo abbate eiusque fidelibus anno...
(Long) regestum: Dodicha (Duidecha) übergibt für ihr Seelenheil und das ihres Sohnes Reginhard dem Kloster Fulda ihre ererbten Besitzungen in (Sigifrides), Schambach [wüst, bei Schwallungen nordwestl. Meiningen] und [Kalten-]Westheim [nordwestl. Meiningen], zwei Hufen in Mittelsdorf und mehrere Hörige. Siegelankündigung. Handlungsort: (Biberaha). (siehe Abbildungen: Vorderseite, Rückseite)
Attestors: Vogt Gerhard als Empfänger der Vestitur
Attestors: Graf Sigiboto, Graf Tammo, Graf Gozwin (Gozuuin)
Attestors: Bobbo und Godebold, Adelbrath von Thundorf (Duncdorf), Adelbraht von...
Sealer: Abt Egbert
Formal description: Ausfertigung, Pergament, durchgedrücktes Siegel
Further records: Codex Eberhardi, Bd. 2, f. 57
Printing specifications: Codex diplomaticus Fuldensis, Nr. 756
Additional information: Vielleicht ist die Datierung mit [1056 Dezember 25 - 1056 Dezember 31]...
Additional information: (Sigifrides): Wüstung Sieferts bei Möckers südwestl. Schmalkalden oder...

Detail page
Charter HStAM, Urk. 75, 106 Papst Viktor II. bestätigt Egbert, Abt von Fulda, wunschgemäß alle Besitzungen des Klosters sowie das Andreaskloster in Rom und alle Privilegien v... 1057 - 1057 Detail page
verz1327334
Identifier: HStAM, Urk. 75, 106
Description model: Charter
Dating: 1057 Februar 9
Original dating: Datum V Idus Februarii per manus Aribonis vice Annonis sancte Romane et...
(Long) regestum: Papst Viktor II. bestätigt Egbert, Abt von Fulda, wunschgemäß alle Besitzungen des Klosters sowie das Andreaskloster in Rom und alle Privilegien von Päpsten, Königen und Kaisern. Insbesondere darf der Diözesanbischof nur auf Einladung des Abtes die Messe im Kloster feiern. Frauen dürfen das Kloster nicht betreten. Im Kloster dürfen keine Gerichtssitzungen stattfinden. Die freie Abtswahl wird bestätigt, die päpstliche Aufsicht über die Regeltreue des Klosters festgelegt, das Predigtrecht bestätigt, ebenso das Primatsrecht, die Abtsweihe durch den Papst und der Gebrauch von Sandalen und Dalmatica. Convenit apostolico moderamini. (siehe Abbildungen: Vorderseite, Rückseite; Bulle: Vorderseite, Rückseite)
Formal description: Ausfertigung, Pergament, Bleibulle an rotgelbblauer Seidenschnur
Further records: Codex Eberhardi, Bd. 1, f. 25v; StaM, Kopiare Fulda: K 428, S. 54;...
Printing specifications: Codex diplomaticus Fuldensis, Nr. 755; Regest: Germania Pontificia, IV,...

Detail page
Charter HStAM, Urk. 75, 107 König Heinrich IV. verleiht dem Kloster Fulda auf Bitte seiner Mutter, der Kaiserin Agnes und wegen des Verdienstes des Abtes Siegfried (Sigifrid)... 1059 - 1059 Detail page
verz5167022
Identifier: HStAM, Urk. 75, 107
Description model: Charter
Dating: 1059 Dezember 1
Original dating: Data est Kalendas Decembris anno Dominicae incarnationis MLVIIII...
(Long) regestum: König Heinrich IV. verleiht dem Kloster Fulda auf Bitte seiner Mutter,...
Signatures: Rekognoszent: Kanzler Gebehardus in Vertretung des Erzkanzlers Luitpold...
Attestors: Bischof Adalbero von Würzburg
Attestors: Graf Eberhard, Graf Sigiboto, Graf Gozwin (Gozuuinus comes), Graf Tammo
Attestors: Gerhard
Attestors: Graf Ramuolt, Outo, Reginhard, Outo
Formal description: Ausfertigung, Pergament, durchgedrücktes Siegel
Further records: Codex Eberhardi, Bd. 1, f. 119 und Bd. 1, f. 123; StaM, Kopiare Fulda:...
Printing specifications: MGH DD H IV, Nr. 61; RI III, 2, 3, Nr. 180
Additional information: Online-Regest der Regesta Imperii
Additional information: Zur Verfälschung der Urkunde im 12. Jahrhundert MGH DD H IV, Nr. 61.
Additional information: In der unverfälschten Ausfertigung geben die 'Zeugen' ihrer Zustimmung...
Additional information: Vgl. Knaus, Forstprivilegien, S. 57-64.
Additional information: Vgl. das Transsumpt dieser Urkunde in Nr. 1292.
Additional information: Zum Grenzverlauf Theodor Haas, Alte Fuldaer Markbeschreibungen, in:...

Detail page
Charter HStAM, Urk. 75, 108 Widerat [von Eppstein], Abt von Fulda, tätigt mit dem Edlen Erenfrid und dessen Ehefrau Rucela einen Gütertausch. Das Kloster empfängt deren Gut (... 1061 - 1061 Detail page
verz2163863
Identifier: HStAM, Urk. 75, 108
Description model: Charter
Dating: 1061
Original dating: Scripta est hec cartula in Bruslaha anno Dominice incarnationis...
(Long) regestum: Widerat [von Eppstein], Abt von Fulda, tätigt mit dem Edlen Erenfrid und dessen Ehefrau Rucela einen Gütertausch. Das Kloster empfängt deren Gut (predium) in der Provinz Hessen in der Grafschaft Werinhers, die Maden genannt wird. Dafür erhalten sie dieses als Prekarie zurück. In der Burg Bingenheim übergeben sie dem Klostervogt Gerhard das genannte Gut mit 30 Hörigen und übergeben sich selbst dem Kloster als Dienstleute (more clientum se in manus nostras). Dafür erhalten sie den Hof [Alt-/Neu-]Morschen (Mursna) als Lehen. Die Namen der Dörfer, aus denen das genannte Gut besteht, sind Leimbach [wüst], Heinebach, [Ober-/Nieder-]Bergheim, (Haselare), Wolfshausen [wüst], Hebel, Dissen, [Großen-]Ritte, [Ober-]Vellmar, Almuthshausen, Hedewichsen [wüst]. [Es folgen die Namen der 30 Hörigen]. Nach einer Frist von zwei Wochen wurde die Übertragung durch das Ehepaar im Ort Ronshausen bei Rotenburg vor dem Abt und den 'Provinzialen' (coram provincialibus nostris) bestätigt und dem Mann das Gut, das seines gewesen war, zu Lehen gegeben und die Dienstbarkeit hinzugefügt, so dass er ihm [dem Abt] und dessen Nachfolgern dienstbar ist, aber dafür seinen Lebensunterhalt (sumptus victualium) erhält. Falls Erenfrid stirbt, gilt der Vertrag auch für seine Witwe. Sollte irgendeine ungerechte Gewalt (iniusta potestate) diesen Vertrag verletzen, fällt das, was seins war, an sie [beide] zurück. Siegelankündigung. Handlungsort: Großburschla. (siehe Abbildungen: Vorderseite, Rückseite)
Attestors: Zeugen [in Bingenheim]: Graf Uto, Graf Gerhard, Graf Otto, Graf Tammo,...
Attestors: Adalbrath, Otbrath, Hartman, Heribrath, Wecil, Altwin, Megilo,...
Sealer: Abt Widerat [von Eppstein]
Formal description: Ausfertigung, Pergament, durchgedrücktes Siegel
Further records: Codex Eberhardi, Bd. 2, f. 51v
Printing specifications: Codex diplomaticus Fuldensis, Nr. 761; Karl Wenck, Zur Geschichte des...
Additional information: Vgl. zum Siegel Weth, Siegelwesen, S. 61 und 192 [Abbildung].
Additional information: Die genannte Urkunde Heinrich IV. ist nicht erhalten.
Additional information: Zur angeblichen Beteiligung König Heinrichs [IV.] Codex Eberhardi, Bd....
Additional information: Zur Lokalisierung der Orte Karl Wenck, Zur Geschichte des Hessengaus,...

Detail page
Charter HStAM, Urk. 75, 109 Reginbodo schenkt für sein Seelenheil und das seines verstorbenen Bruders Sigebodo dem Kloster Fulda unter dem 26. Abt, Widerat [von Eppstein], se... 1062 - 1062 Detail page
verz75817
Identifier: HStAM, Urk. 75, 109
Description model: Charter
Dating: 1062
Original dating: Acta sunt hec anno Dominice incarnationis millesimo LXII indictione XV...
(Long) regestum: Reginbodo schenkt für sein Seelenheil und das seines verstorbenen Bruders Sigebodo dem Kloster Fulda unter dem 26. Abt, Widerat [von Eppstein], seine zehn Hufen in Rasdorf, davon sechs Höfe mit Bewohnern, einen Hof in Bruch-/Marköbel [nördl. bzw. nordöstl. Hanau] (Kebilo), einen in (Weldericheshusen) [Wüstung, wohl bei Marköbel oder Bruchköbel], einen in Mittel-/Wachenbuchen [nordwestl. Hanau] (Buocho), einen Hof und einen Weinberg in Groß-/Kleinauheim [südl. Hanau] (Oweheim), dazu 150 Joch Salland und die Kirche mit Zehntrecht, vier zur Kirche gehörige Hufen, von denen drei in Rommelhausen [südwestl. Büdingen] (Ruomundeshusun) liegen, die sein Bruder zu Lebzeiten zusammen mit dem dritten Teil des Zehnten der Kirche übergeben hatte. Die Güter fallen an den Schenker und seine Nachkommen zurück, wenn der Abt den Gebrauch der Güter den Mönchen entzieht. (siehe Abbildungen: Vorderseite, Rückseite)
Attestors: Abbo, Priester und Mönch, Acelin, Priester und Mönch, Lanzo, Priester...
Attestors: Fukelin (Fyukelinus), Diakon und Mönch
Attestors: Vogt Gerhard
Attestors: Graf Tammo, Graf Folcholt, Graf Uto (Vto), Graf Gozmar
Attestors: Heinrich von (Sinna), Benno, Adalhelm, Reginund [?], Madalbodo,...
Sealer: Konvent von Fulda
Formal description: Ausfertigung, Pergament, durchgedrücktes Siegel (Fragment)
Further records: Codex Eberhardi, Bd. 2, f. 82 und 163v
Printing specifications: Codex diplomaticus Fuldensis, Nr. 762
Additional information: Vgl. zum Siegel Weth, Siegelwesen, S. 76 und 216 [Abbildung].

Detail page
Charter HStAM, Urk. 75, 110 Papst Alexander II. bestätigt Widerat [von Eppstein], Abt von Fulda, wunschgemäß alle Besitzungen des Klosters sowie das Andreaskloster in Rom und... 1064 - 1064 Detail page
verz2379901
Identifier: HStAM, Urk. 75, 110
Description model: Charter
Dating: 1064 [nach September 20]
Original dating: Datum per manus Petri sancte Romane ecclesie subdiaconi et vice domni...
(Long) regestum: Papst Alexander II. bestätigt Widerat [von Eppstein], Abt von Fulda, wunschgemäß alle Besitzungen des Klosters sowie das Andreaskloster in Rom und alle Privilegien von Päpsten, Königen und Kaisern. Insbesondere darf der Diözesanbischof nur auf Einladung des Abtes die Messe im Kloster feiern. Frauen dürfen das Kloster nicht betreten. Im Kloster dürfen keine Gerichtssitzungen stattfinden. Die freie Abtswahl wird bestätigt, die päpstliche Aufsicht über die Regeltreue des Klosters festgelegt, das Predigtrecht bestätigt, ebenso das Primatsrecht, die Abtsweihe durch den Papst und der Gebrauch von Sandalen und Dalmatica. Ausstellungsort: Lateranspalast [Rom]. Convenit apostolico moderamini. (siehe Abbildungen: Vorderseite, Rückseite, Apostelstempel, Namensstempel)
Signatures: Subdiakon Petrus, Kanzler im Lateranspalast in Vertretung des...
Formal description: Ausfertigung, Pergament, Bleibulle (liegt bei)
Further records: Codex Eberhardi, Bd. 1, f. 27; StaM, Kopiare Fulda: K 428, S. 58 und...
Printing specifications: Codex diplomaticus Fuldensis, Nr. 763 [Teildruck]; Regest: Germania...

Detail page
Charter HStAM, Urk. 75, 2436 Papst Alexander II. ermahnt A[dalbero], Bischof von Würzburg, das Kloster Fulda zukünftig nicht weiter zu bedrängen, nachdem der Papst von Widerat... 1064 - 1068 Detail page
verz1612889
Identifier: HStAM, Urk. 75, 2436
Description model: Charter
Dating: [1064 nach September 20-1068]
Former identifier: 1069
(Long) regestum: Papst Alexander II. ermahnt A[dalbero], Bischof von Würzburg, das Kloster Fulda zukünftig nicht weiter zu bedrängen, nachdem der Papst von Widerat [von Eppstein], Abt von Fulda, über die Übergriffe des Bischofs informiert worden ist. W[ideradus] karissimus filius. (siehe Abbildungen: Vorderseite, Rückseite)
Formal description: Ausfertigung, Pergament, angehängte Bleibulle (fehlt)
Printing specifications: Germania pontificia IV, IV, S. 385, Nr. 82

Detail page
Charter HStAM, Urk. 75, 111 Nach einem kurzen Abriss der Geschichte des Klosters Fulda: Im Jahr 738 unter Kaiser Leon III., dem Frankenherzog Karl und dem Langobardenkönig Li... 1064 - 1069 Detail page
verz3073494
Identifier: HStAM, Urk. 75, 111
Description model: Charter
Dating: [1064 - 1069]
Original dating: [Fehlt]
(Long) regestum: Nach einem kurzen Abriss der Geschichte des Klosters Fulda: Im Jahr 738...
Formal description: Kopie (11. Jahrhundert), Pergament, unbesiegelt
Printing specifications: Hoefer, Historische Denkmäler, S. 347-351; Regest: Germania Pontificia,...
Additional information: Vgl. das Konzept einer Prokuratorenurkunde unter Nr. 112.

Detail page
Charter HStAM, Urk. 75, 112 Der Prokurator des Klosters Fulda bittet Papst Alexander [II.], nachdem er dreimal unter Lebensgefahr nach Rom gekommen ist, ohne den Papst anzutr... 1066 - 1068 Detail page
verz1065136
Identifier: HStAM, Urk. 75, 112
Description model: Charter
Dating: [1066 - 1068]
Original dating: [Fehlt]
(Long) regestum: Der Prokurator des Klosters Fulda bittet Papst Alexander [II.], nachdem...
Formal description: Konzept [?], Pergament, unbesiegelt
Printing specifications: Mainzer UB I, Nr. 495 [Teildruck]; Regest: Germania Pontificia, IV, IV,...
Additional information: Vgl. die Notiz unter Nr. 111.

Detail page
Charter HStAM, Urk. 75, 114 Siegfried [I.], Erzbischof von Mainz, und Widerat [von Eppstein], Abt von Fulda, einigen sich über die Thüringer Zehnten, nachdem zwischen dem Erz... 1069 - 1069 Detail page
verz1260685
Identifier: HStAM, Urk. 75, 114
Description model: Charter
Dating: 1069 [April/Mai]
Original dating: Anno incarnationis Dominice millesimo LXVIIII, indictione VII; acta...
(Long) regestum: Siegfried [I.], Erzbischof von Mainz, und Widerat [von Eppstein], Abt von Fulda, einigen sich über die Thüringer Zehnten, nachdem zwischen dem Erzbischof und den sich auf Privilegien der Päpste, Kaiser und Könige berufenden Prokuratoren des Abtes Streit entstanden war, eine eigenständige Beilegung nicht erfolgte und vor dem König Heinrich IV. und den Fürsten verhandelt werden musste. Der Abt zahlt dem Erzbischof den Zehnt von den Ritterlehen (ex beneficiis militum) in Thüringen, der Erzbischof zahlt den Rittern (militis) daraus wie bisher einen Anteil. Die Bonifatiusparochie (omnibus in locis ad sanctum Bonifacium intra parochiam suam pertinentibus) bleibt von der Zehntzahlung an den Erzbischof ganz ausgenommen. Diese Bestimmung gilt insbesondere für die Orte Alsfeld [Oberhessen], Rodheim [an der Horloff, Kr. Gießen] und (Widenehart). Handlungsort: Mühlhausen. (siehe Abbildungen: Vorderseite, Rückseite)
Attestors: König Heinrich IV.
Attestors: Anno [II.], Erzbischof von Köln
Attestors: Burchart, Bischof von Halberstadt
Attestors: Ebbo, Bischof von Zeitz
Attestors: Benno [II.], Bischof von Osnabrück
Attestors: Kanzler Bibo
Attestors: Hiltibolt, Burchart, Herzog Otto von Bayern, Markgraf Deti und sein...
Attestors: Graf Bernhart, Graf Tammo
Attestors: Erkenbert, Adalbert, Bobbo, Dietrich, Friedrich
Formal description: Ausfertigung, Pergament, unbesiegelt
Further records: Codex Eberhardi, Bd. 2, f. 122v
Printing specifications: Mainzer UB I, Nr. 321; MGH DD H IV, Nr. 215
Additional information: Die Urkunde hat den Charakter einer Aufzeichnung und ist vermutlich im...
Additional information: Die Datierung auf April/Mai folgt der Datierung des Mühlhausener Hoftages.

Detail page
Charter HStAM, Urk. 75, 113 Papst Alexander II. berichtet Widerat [von Eppstein], Abt von Fulda, dass Bischof [Adalbero] von Würzburg die dem Kloster zugefügten Unbilden wied... 1069 - 1069 Detail page
verz4644409
Identifier: HStAM, Urk. 75, 113
Description model: Charter
Dating: [vor April 1069]
Original dating: [Fehlt]
Former identifier: 1070
(Long) regestum: Papst Alexander II. berichtet Widerat [von Eppstein], Abt von Fulda, dass Bischof [Adalbero] von Würzburg die dem Kloster zugefügten Unbilden wieder gutgemacht habe. Adalbero will sich wegen des falschen Vorwurfs der simonistischen Erlangung des Abbatiates durch Widerat einem Reinigungseid unterziehen und diesen Vorwurf nicht wiederholen. Auch die Behauptung, Widerat sei als Gebannter zur Weihe nach Rom gekommen und habe unrechtmäßig die Absolution erlangt, wird von Adalbero zurückgenommen. Die entgegen den Privilegien Alexanders von Adalbero und seinem Vogt gegenüber Fulda gemachten Ansprüche ruhen, bis ein päpstlicher Legat auf der kommenden Synode die Angelegenheit untersuchen wird. Sollte es nach einem Scheitern der Legatensynode zu einer Verhandlung vor dem Papst kommen, wird Adalbero sein Amt verlieren. Im Anschluss teilt der Papst Widerat den Wortlaut seines Schreibens an den Erzbischof [Siegfried] von Mainz mit, den er bereits zum dritten Mal wegen dessen Bedrängung des Klosters Fulda mahnt und zur Rückerstattung des entfremdeten Eigentums und zur Aufhebung des Banns auffordert. Sollte es zu einem Scheitern der Legatensynode und zu einer Verhandlung vor dem Papst kommen, wird ihm die Ausübung des Amtes untersagt. Si te ex corde. (siehe Abbildungen: Vorderseite, Rückseite; Bulle: Apostelstempel, Namensstempel)
Formal description: Ausfertigung, Pergament, Bleibulle (mit moderner Befestigung, ehemals...
Printing specifications: Mainzer UB I, Nr. 320; Regest: Germania Pontificia, IV, IV, S. 386 f.,...
Additional information: Die Datierung erfolgt mit Blick auf den Mühlhauser Hoftag 1069 April/Mai.

Detail page
Charter HStAM, Urk. 75, 115 Papst Alexander II. erteilt Widerat [von Eppstein], Abt von Fulda, und dem Konvent von Fulda als besonderer Tochter der Römischen Kirche seinen Se... 1069 - 1070 Detail page
verz4644408
Identifier: HStAM, Urk. 75, 115
Description model: Charter
Dating: [1069 - 1070]
Original dating: [Fehlt]
(Long) regestum: Papst Alexander II. erteilt Widerat [von Eppstein], Abt von Fulda, und dem Konvent von Fulda als besonderer Tochter der Römischen Kirche seinen Segen, nachdem er brieflich erfahren hat, dass der Konvent in seinem Besitz nicht mehr gestört wird. Visis religionis vestrae. (siehe Abbildungen: Vorderseite, Rückseite; Bulle: Apostelstempel, Namensstempel)
Formal description: Ausfertigung, Pergament, Bleibulle an moderner Hanfschnur
Printing specifications: Schannat, Dioecesis Fuldensis cum annexa sua hierarchia, S. 5; Regest:...

Detail page
Charter HStAM, Urk. 75, 116 Ruothart, Abt von Fulda, bekundet, dass der Klosterhörige (homo nostre ecclesie) Heriger von Engersgau (Engersgowe) die Freie Berta aus Heldenberg... 1079 - 1079 Detail page
verz3954143
Identifier: HStAM, Urk. 75, 116
Description model: Charter
Dating: 1079
Original dating: Acta sunt hec anno millesimo LXX° VIIIIno [!] incarnationis Dominice...
(Long) regestum: Ruothart, Abt von Fulda, bekundet, dass der Klosterhörige (homo nostre ecclesie) Heriger von Engersgau (Engersgowe) die Freie Berta aus Heldenbergen [an der Nidder, Lkr. Friedberg] (Hildeberc) in der Wetterau geheiratet hat und diese sich gleichfalls in die Hörigkeit des Klosters begeben hat. Sie zahlt jährlich an Ostern zwei Pfennige als Zins. Ihre Kinder sollen denselben Status genießen, insbesondere die Freizügigkeit. Sie dürfen vom Kloster nicht als Lehen vergeben werden. (siehe Abbildungen: Vorderseite, Rückseite)
Attestors: Vogt Uto (Vto), Dekan Bruno, Kellerer Gunzelin
Attestors: Kämmerer Fukelin (Fukkelino camerario)
Attestors: Ministerialen des Klosters: Hartmann, Herstal, Kunibert, Otto,...
Formal description: Ausfertigung, Pergament, durchgedrücktes Siegel (Fragment)
Printing specifications: Codex diplomaticus Fuldensis, Nr. 766
Additional information: Vgl. zum Abtssiegel Weth, Siegelstudien, S. 61.

Detail page
Charter HStAM, Urk. 75, 117 Papst Clemens III. bestätigt Ruothart, Abt von Fulda, wunschgemäß alle Besitzungen des Klosters sowie das Andreaskloster in Rom und alle Privilegi... 1093 - 1093 Detail page
verz5347969
Identifier: HStAM, Urk. 75, 117
Description model: Charter
Dating: 1093 November 30
Original dating: Datum pridie Kalendas Decembris per manus Petri diaconi bibliothecarii...
(Long) regestum: Papst Clemens III. bestätigt Ruothart, Abt von Fulda, wunschgemäß alle Besitzungen des Klosters sowie das Andreaskloster in Rom und alle Privilegien von Päpsten, Königen und Kaisern. Insbesondere darf der Diözesanbischof nur auf Einladung des Abtes die Messe im Kloster feiern. Frauen dürfen das Kloster nicht betreten. Im Kloster dürfen keine Gerichtssitzungen stattfinden. Die freie Abtswahl wird bestätigt, ebenso das Predigtrecht, das Primatsrecht und der Gebrauch von Sandalen und Dalmatica. Convenit apostolico moderamini. (siehe Abbildungen: Vorderseite, Rückseite; Bulle: Vorderseite, Rückseite)
Signatures: Petrus, Diakon, Bibliothekar und Kanzler
Formal description: Ausfertigung [?], Pergament, Bleibulle an moderner gelbschwarzer...
Printing specifications: Pflugk-Harttung, Forschungen, S. 482 f. [Teildruck]; Regest: Germania...
Additional information: Vgl. die Vorurkunde unter Nr. 99.
Additional information: Es handelt sich um eine nicht kanzleimäßige Fälschung, vgl. von...

Detail page
Charter HStAM, Urk. 75, 118 Kaiser Heinrich V. bestätigt auf Bitte des Abtes Wolfhelm dem Kloster Fulda nach dem Vorbild seiner Vorgänger Pippin, Karl [der Große], Ludwig [de... 1111 - 1111 Detail page
verz2602239
Identifier: HStAM, Urk. 75, 118
Description model: Charter
Dating: 1111 November 9
Original dating: Data V Idus Novembris anno Dominice incarnationis millesimo CXI anno...
(Long) regestum: Kaiser Heinrich V. bestätigt auf Bitte des Abtes Wolfhelm dem Kloster Fulda nach dem Vorbild seiner Vorgänger Pippin, Karl [der Große], Ludwig [der Fromme], Konrad I., Otto I., Otto II., Otto III., Heinrich II. und Konrad II. den königlichen Schutz für seine Besitzungen und Rechte, die Immunität, den Zehntbezug von den eigenen Gütern und das Wahlrecht vorbehaltlich der königlichen Zustimmung und bestimmt, dass die ritterlichen Vasallen des Abtes und ihre Gefolgsleute bis zum Eintreffen eines königlichen Befehls nur diesem unterstehen sollen. Das Kloster soll für das Seelenheil des Kaisers und seiner Vorfahren beten, insbesondere für die Kaiser Heinrich III. und Heinrich IV. Ankündigung der Unterfertigung. Siegelankündigung. Handlungsort: Hersfeld. (siehe Abbildungen: Vorderseite, Rückseite)
Signatures: Rekognoszent: Erzkanzler und Erzbischof Adilbertus [Adalbert [I.] von...
Formal description: Ausfertigung, Pergament, durchgedrücktes Siegel
Further records: StaM, Kopiare Fulda: K 430, f. 93-94
Printing specifications: Codex diplomaticus Fuldensis, Nr. 770; MGH DD H V, Nr. 98; Regest:...

Detail page
Charter HStAM, Urk. 75, 119 Papst Calixt II. bestätigt Erlolf [von Bergholz], Abt von Fulda, wunschgemäß wie sein Vorgänger Papst Alexander II. alle Besitzungen des Klosters ... 1122 - 1122 Detail page
verz3073496
Identifier: HStAM, Urk. 75, 119
Description model: Charter
Dating: 1122 Mai 9
Original dating: Scriptum per manum Gervasii scriniarii regionarii et notarii sacri...
(Long) regestum: Papst Calixt II. bestätigt Erlolf [von Bergholz], Abt von Fulda, wunschgemäß wie sein Vorgänger Papst Alexander II. alle Besitzungen des Klosters sowie das Andreaskloster in Rom und alle Privilegien von Päpsten, Königen und Kaisern. Insbesondere darf der Diözesanbischof nur auf Einladung des Abtes die Messe im Kloster feiern. Frauen dürfen das Kloster nicht betreten. Im Kloster dürfen keine Gerichtssitzungen stattfinden. Die freie Abtswahl wird bestätigt, die päpstliche Aufsicht über die Regeltreue des Klosters festgelegt, das Predigtrecht bestätigt, ebenso das Primatsrecht, die Abtsweihe durch den Papst und der Gebrauch von Sandalen und Dalmatica. Ausstellungsort: Lateranspalast [Rom]. Cum universis. (siehe Abbildungen: Vorderseite, Rückseite; Bulle: Apostelstempel, Namensstempel)
Signatures: Scriniar und Regionarnotar Gervasius
Signatures: Kardinaldiakon und Bibliothekar Grisogonus
Formal description: Ausfertigung, Pergament, Bleibulle an Seidenschnur
Further records: Codex Eberhardi, Bd. 1, f. 56; StaM, Kopiare Fulda: K 428, S. 104;...
Printing specifications: Codex diplomaticus Fuldensis, Nr. 777; Germania Pontificia, IV, IV, S....
Additional information: Vgl. die Vorurkunde unter Nr. 110.

Detail page
Charter HStAM, Urk. 75, 120 Papst Innozenz II. bestätigt Heinrich [von Kemnaten], Abt von Fulda, wunschgemäß gemäß der Urkunde Papst Leos IX. für Egbert, Abt von Fulda, alle ... 1131 - 1131 Detail page
verz4129034
Identifier: HStAM, Urk. 75, 120
Description model: Charter
Dating: 1131 April 1
Original dating: Datum Leodii per manum Aimerici sanctae Romanae aecclesiae diaconi...
(Long) regestum: Papst Innozenz II. bestätigt Heinrich [von Kemnaten], Abt von Fulda, wunschgemäß gemäß der Urkunde Papst Leos IX. für Egbert, Abt von Fulda, alle Besitzungen des Klosters sowie das Andreaskloster in Rom und alle Privilegien von Päpsten, Königen und Kaisern. Insbesondere darf der Diözesanbischof nur auf Einladung des Abtes die Messe im Kloster feiern. Frauen dürfen das Kloster nicht betreten. Im Kloster dürfen keine Gerichtssitzungen stattfinden. Die freie Abtswahl wird bestätigt, ebenso das Predigtrecht, das Primatsrecht und der Gebrauch von Sandalen und Dalmatica. Der Papst bestätigt die Schenkung des Bruchackers, den der Abt dem Kloster geschenkt hat. Ausstellungsort: Lüttich. In eminenti apostolicae. (siehe Abbildungen: Vorderseite, Rückseite; Bulle: Apostelstempel, Namensstempel)
Signatures: Kardinaldiakon und Kanzler Almericus
Formal description: Ausfertigung, Pergament, Bleibulle an Seidenschnur
Further records: Codex Eberhardi, 1, f. 59; StaM, Kopiare Fulda: K 428, S. 108; StaM,...
Printing specifications: Codex diplomaticus Fuldensis, Nr. 785 [Teildruck]; Regest: Germania...
Additional information: Vgl. die Vorurkunde unter Nr. 100.

Detail page
Charter HStAM, Urk. 75, 122 Papst Innozenz II. bestätigt Bertho [von Schlitz], Abt von Fulda, wunschgemäß die Besitzungen und Privilegien des Klosters Fulda. Aufgrund der bes... 1133 - 1133 Detail page
verz2769898
Identifier: HStAM, Urk. 75, 122
Description model: Charter
Dating: 1133 Juni 5
Original dating: Datum Laterani per manum Almerici sancte Romane ecclesie diaconi...
(Long) regestum: Papst Innozenz II. bestätigt Bertho [von Schlitz], Abt von Fulda, wunschgemäß die Besitzungen und Privilegien des Klosters Fulda. Aufgrund der besonderen Vertrautheit des Abtes wird ihm und seinen Nachfolgern der Gebrauch von Mitra und Ring gestattet. Ausstellungsort: Lateranspalast [Rom]. Officii nostri. (siehe Abbildungen: Vorderseite, Rückseite)
Signatures: Papst Innozenz [II.]
Signatures: Kardinaldiakon und Kanzler Almericus
Formal description: Ausfertigung, Pergament, Bleibulle fehlt
Further records: Codex Eberhardi, Bd. 1, f. 60v; StaM, Kopiare Fulda: K 428, S. 111;...
Printing specifications: Codex diplomaticus Fuldensis, Nr. 789 [Teildruck]; Regest: Germania...
Additional information: Vgl. die Vorurkunde unter Nr. 120.

Detail page