HHStAW Fonds 40 No U 656

  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description: Charter

Identification (charter)

Short regestum 

Dekan und Kapitel des St. Georgenstifts zu Limburg verleihen dem Hermann von Blafelt, Bürger zu Limburg, dessen Frau Grete und deren Erben zu Erbrecht das Haus zu Limburg auf dem Fischmarkt an der Ecke oberhalb dem Haus des Henne Pachtheymer gegenüber dem Haus des Henne Hane gelegen und die 'Ulengaße' bis zu dem Häuschen des St. Johannesaltars hinaufstoßend, mit allem seinem Recht und Zubehör, das sie für ihren Grundzins gerichtlich vor Wigant Hildebolt, Schultheiß zu Limburg, wie rechtsüblich, erworben ('ergangen unde ingeholet') haben. Das Ehepaar hat davon jährlich am 11. November 18 Schilling Pfennig Gülte Limburger Währung zu entrichten, von denen 12 Schilling Grundzins ('eigentoms') in die Kammer des Stifts fallen sollen, während 2 Schilling der Almosenspende ('der almose') im Erbacher Hof zu Limburg und 4 Schilling dem St. Servatiusaltar auf der neuen Kapelle des Limburger Stifts um Gottes willen bleiben sollen. Die Eheleute dürfen über das Haus wie über ihre andern Güter verfügen. Das Stift gelobt, Jahr und Tag gute Währschaft zu tun, wie in Limburg rechtsüblich. - Siegel des Stifts ad causas ('der wir uns zu unsern sacken gebruchen').

Dating 

1405 Oktober 19

Original dating 

D. 1405, in crastino beati Luce ewangeliste

Notes (charter)

Formal description 

Ausfertigung, Pergament mit Siegel des Stifts ad causas. - Rückvermerke (15. Jh.): 1.: 'Blavelt domus'. 2.: 'Blafelt'. 3. (verblaßt): 'Littera de (...)'

Information / Notes

Additional information 

Struck, Chorherrenstift St. Georg Limburg, Nr. 841

Representations

Action Type Name Access Info
Detail page Original Urkunde