AdJb Fonds F 1 Series 749

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description: Item series

Identification (short)

Title 

Beisetzung von Bischof Christian Schreiber in der St.-Hedwigs-Kathedrale in Berlin

Life span 

1933

Notes

Includes 

133 Fotografien

Facts of the case

Facts of the case 

Seit den 1930er Jahren war Julius Groß häufig bei kirchlichen Veranstaltungen insbesondere in Berlin und Umgebung als Fotograf zugegen. Eine der wichtigsten Figuren des katholischen Lebens dieser Zeit in Berlin war Christian Schreiber (1872-1933), zwischen 1921 und 1929 erster Bischof in Meißen, dann bis 1933 Oberhirte des Bistums Berlin. Schreiber verstarb am Freitag, den 1. September 1933, an einem Herzleiden. Julius Groß fotografierte sowohl die Kondolenzbesuche am Todestag (siehe AdJb F1 Nr. 747), als auch die Beisetzung am Mittwoch, den 6. September 1933, in der Krypta der St.-Hedwigs-Kathedrale.

Die Bilderserie umfasst die Prozession der Trauergemeinde und die Beerdigungsmesse in der St.-Hedwigs-Kathedrale, erbaut 1930 auf dem ehemaligen Forum Fridericianum – heute: Bebelplatz – und als Bischofs- und Pfarrkirche der wichtigste katholische Sakralbau in Berlin. Zur Prozession waren nicht nur Bischöfe, Priester, Diakone und Nonnen der katholischen Kirche erschienen, die neben der Leichenkutsche – gezogen von vier verhüllten Pferden – durch die Straßen Berlin-Mittes zogen. Begleitet wurden sie zudem von mehreren musikalischen Gruppierungen, insbesondere Blasorchestern (u.a. der Wehrmacht, uniformiert und mit Stahlhelmen), sowie Fahnenträgerinnen und Fahnenträgern verschiedener kirchlicher Vereine (z.B. Jugend- und Jungmänner-Verein St. Johannes Berlin-Hermsdorf), katholischer Studentenverbindungen (z.B. die Rhenania Marburg) und Gemeinden (z.B. St. Georg). Darüber hinaus hatten sich auch Vertreter des politischen Systems zur Beerdigung des Bischofs Schreiber eingefunden, erkennbar an ihren Uniformen, Armbinden mit dem Hakenkreuz-Symbol sowie vorangetragenen Hakenkreuzflaggen. Nach der Prozession begann die Messe in der St- Hedwigs-Kathedrale, die bis zum letzten Platz mit Menschen und Fahnen besetzt war. Auf dem Forum Fridericianum standen darüber hinaus dichtgedrängt die Gläubigen, um dem Einzug, der Zeremonie (übertragen durch Lautsprecher) und dem Auszug der Gäste aus der Kathedrale beizuwohnen.

Information / Notes

Additional information 

Aufgrund der Verwendung von mehreren Kameras Ereignisse zeitversetzt

Originaltitel: Beisetzung Bischof Dr. Christian Schreiber

Quellen u. Literatur: Manfred Weitlauff: Schreiber, Christian Karl August. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 23, Berlin 2007, S. 528f.