AdJb Bestand F 1 Serie 93

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Tagung des Jungdeutschen Bundes in Freyburg (Unstrut)

Laufzeit 

1922

Vermerke

Enthält 

5 Fotografien

Sachverhalt

Sachverhalt 

Der Jungdeutsche Bund war ein 1916 durch den im Ersten Weltkrieg gefallenen Otger Gräff ausgerufener, offiziell auf einem ersten Bundestag 1919 auf der Burg Lauenstein gegründeter (vgl. hierzu AdJb F1 Nr. 48) nationalkonservativer Bund für ältere Jugendbewegte. Die völkische Ausrichtung zeigte sich im "Lauensteiner Bekenntnis" des Bundesobmanns Frank Glatzel:

"Wir Jungdeutschen wollen aus der Kraft unseres Volkstums eigenwüchsige Menschen werden; Unter Ueberwindung der äußeren Gegensätze eine wahrhafte Volksgemeinschaft aller Deutschen schaffen. Und ein deutsches Reich als Grundlage und Gestalt unseres völkischen Lebens aufbauen helfen."

1922 trafen sich Mitglieder des Jungdeutschen Bundes im thüringischen Freyburg zu einer Tagung. Julius Groß' wenige Bilder zeigen Diskussionen sowie den abschließenden Gottesdienst in einer Kirche.

Informationen / Notizen

Zusatzinformationen 

Originaltitel: [Tagung in Freyburg]

Quellen u. Literatur: Frank Glatzel: Jungdeutscher Bund, in: Jungdeutsche Stimmen. Rundbriefe für den Aufbau einer wahrhaften Volksgemeinschaft, H. 18/19, 1919, S. 133; ders.: Jungdeutscher Bund, in: ebd., H. 26/27, 1919, S. 192-196; Jungdeutscher Bund, in: Werner Kindt (Hg.): Dokumentation der Jugendbewegung, 3 Bd., Bd. III: Die deutsche Jugendbewegung 1920 bis 1933. Quellenschriften, Düsseldorf/Köln 1974, S. 323-334.