HHStAW Bestand 1 Serie ...

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Carl Wilhelm Fürst von Nassau-Usingen gegen Friedrich Carl Joseph Erzbischof und Kurfürst von Mainz, kurmainzische Regierung und Beamte zu Königstein

Laufzeit

1775-1788

Vermerke

Enthält

Quad. 4, Lit. A: Notariatsinstrument, darin nassau-saarbrückenscher Lehensbrief (1773) betr. Nürings

Quad. 4, Lit. C: nassau-saarbrückensches Dekret (1773)zur Religionsausübung in Nürings

Quad. 4, Lit. D: nassau-saarbrückensche Vokation (1773) eines evangelisch-lutherischen Pfarrers für Nürings

Quad. 4, Lit. B: Bericht über Entwicklung des evangelisch-lutherischen Religionswesens in Nürings

Quad. 4, Nr. 1: Bestandsbrief (1610) betr. Wiese in Nürings

Quad. 4, Nr. 10: kaiserlicher Befehl (1626) zur Wiedereinführung der 1541 abgeschafften katholischen Religion in Kronberg

Quad. 4, Nr. 20: Auszug aus kronbergischem Kirchenbuch 1650-1671

Sachverhalt

Sachverhalt

Keine weitere Störung der nassauischen Territorialherrschaft über das Dorf Nürings bzw. Falkenstein - 1773 als heimgefallenes Lehen, zuletzt derer von Bettendorf, an Kläger gekommen - durch landfriedensbrüchige Überfälle von Seiten der Einwohner des kurmainzischen Königstein und Behinderung des evangelisch-lutherischen Teils der Einwohnerschaft von Falkenstein in ihrer Religionsausübung (gemäß den Bestimmungen des Westfälischen Friedens, in dem der Besitzstand von 1624 als Normaljahr festgelegt wurde, hatte Kläger nach dem Lehensheimfall sowohl die ursprünglich evangelische, seit 1626 ausschließlich katholische Kirche für beide Bekenntnisse zu Gottesdienst und allen anderen kirchlichen Funktionen öffnen wollen), Rückgabe der bei diesen Überfällen abgenommenen und Ersatz der zerstörten Gegenstände (Handwerkszeug, Altartisch, Jagdflinten, Kleidung), Zahlung von Schmerzensgeld für die etlichen Falkensteiner Einwohnern zugefügten Verletzungen