HHStAW Bestand 1 Serie ...

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Franz Moyses von Brenner, kaiserlicher Rat und hessen-rheinfelsisch Geheimer Rat und Erbamtmann zu Reichenberg, Gerolstein gegen Wilhelm der Jüngere Landgraf von Hessen-Rheinfels, St. Goar

Laufzeit

1722-1795

Vermerke

Enthält

Quad. 3: Bestallungsurkunde (15.12.1714) für den Kläger als Amtmann von Reichenberg

Quad. 4: Lehensbrief (18.1.1718)

Quad. 87: Lehensbrief (20.8.1718) über die Belehnung der hessischen Landgrafen mit dem Schloß, Dörfern, Flecken und Höfen zu Reichenberg durch Kurtrier

Quad. 343: Obligation über 5000 Gulden (15.12.1714)

Quad. 552: Darstellung des gesamten Handlungsverlaufs (zur besseren Orientierung mit aufgenommen)

Sachverhalt

Sachverhalt

Anspruch auf weitere Gültigkeit der 1718 durch Wilhelm den Jüngeren von Hessen-Rheinfels als Lohn für treue Dienste erfolgten Ernennung des Klägers zum Erbamtmann in Reichenberg und der erblichen Belehnung mit dem heimgefallenen Lehen Gerolstein, Anspruch auf Ablegung der Amtsrechnungen vor einer unparteiischen Kommission und auf Unterlassung weiterer Störungen in seinen Besitz- und Herrschaftsrechten zu Reichenberg