HHStAW Bestand 1 Serie ...

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Johann Friedrich Emanuel von Köppel, ehemals Oberforstmeister in Crichingen, dann nassau-saarbrückenscher Landhauptmann, ab 1771 arme Partei gegen Christian Ludwig von Wied-Runkel, Herr zu Crichingen

Laufzeit

1761-1775

Vermerke

Enthält

Quad. 39, 52: Auszüge eines vom Parlamentshof in Metz 1759 erteilten Urteils

Quad. 107: gedruckte Deduktion

Quad. 142 Lit. BBb: Adelsbrief (1740) für den Kläger

Quad. 156, 157, 1 a, b: Auszug aus Bestallungsbrief (1737) für den Kläger

Quad. 175: Verzeichnis aller in der Schreibstube in Crichingen vorgefundenen Dokumente

Quad. 185, 186: Kommissionsakten, darin (ab 871 bis 909): sämtliche Crichinger Geld- und Fruchtrechnungen 1739-1753, Reichskreis- und Militärrechnungen 1743-1745, 1747

Sachverhalt

Sachverhalt

Anspruch auf Abnahme der Crichinger Geld- und Fruchtrechnungen von 1739-1753 (die der Kläger 1739/1741 interimistisch, seit 1742 als Kammer- und Regierungsrat, Landrentmeister und Forstmeister für Crichingen bis zu seiner Entlassung 1756 führte), dazu Einsetzung einer kaiserlichen Kommission, Rückzahlung der erbrachten Vorschüsse und des ihm zustehenden Salärs seit seiner Entlassung bis zur erfolgten Abrechnung; ab 1771: Appellation gegen das von der wied-runkelschen Kommission 1770 ergangene Urteil (das den Kläger zur Zahlung eines angeblichen Passivbetrags verpflichtete)