HStAM Bestand 340 von Oriola

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Nachlaß der Maximiliane v. Oriola

Laufzeit

1852-1882

Siehe

Korrespondierende Archivalien

Bestand 340 Grimm

Bestandsdaten

Aufsatz

Maximiliane von Oriola, geb. von Arnim (* 23.10.1818, + 31.12.1894) war eine Tochter der Bettina von Arnim, geb. Brentano und des Achim von Arnim. Sie heiratete am 28.6.1853 den preußischen Kammerherrn und Generalleutnant Eduard Graf von Oriola (1809-1862). Aus dieser Ehe gingen folgende Kinder hervor: 1. Waldemar (*27.8.1854, +17.4.1910, verh. 1880 mit Marie, geb. Christ, verw. Berna) 2. Armgard (1856-1916) 3. Joachim (1858-1907) 4. Roderich (1860-1911) 5. Dolores
Die nachfolgend verzeichneten Stücke stammen aus dem Nachlaß der Studienrätin Elisabeth Schmitz, Hanau, und wurden durch Herrn Braasch, Archiv der Ev. Kirche v. Kurhessen und Waldeck, dem Staatsarchiv Marburg zur Aufbewahrung übergeben (vgl. auch 340 Bertuch). Dazu kommt eine Sammlung zu Kaiser Wilhelm I., die Herrn B. Vielsmeier von den Erben der Maximiliane von Oriola als Eigentum überlassen wurde. Der literarische Nachlaß der Maximiliane von Oriola befindet sich heute im Freien Deutschen Hochstift in Frankfurt/Main, Reste außerdem noch in Familienbesitz. Ebenfalls im Besitz von Freifrau Cäcilie von Buttlar-Girsewald befinden sich die Gästebücher des Neuen Schlosses in Büdesheim, die von ca. 1880 bis Ende des 20. Jahrhunderts geführt wurden. (Mitteilung von Dr. Bernd Vielsmeier am 10.10.2001, II/3352/01/Kli, nachdem er sie im August 2001 im Staatsarchiv vermutet hatte. Kli, 4.10.01).

Enthält

Restnachlaß der Maximiliane von Oriola (1818-1894): Briefe, Bilder, Drucksachen

Findmittel

masch. Findbuch von C. Ried; HADIS-Datenbank

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

0,1 m

Referent

Kli, 2003