HStAM Fonds 340 Kratz

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description: Fonds

Identification (short)

Title 

Familienarchiv Kratz

Life span 

1749-1954

Fonds data

Custodial history 

Geschenk von Fräulein Bertha Kratz, Kassel (Acc. 1949/19, 1949/26, 1950/14 und 1950/19)

Die Unterlagen stammen nur zu einem kleinen Teil (Kratz, Altmüller) unmittelbar aus dem Besitz von Fräulein Bertha Kratz (bzw. ihrer Tanten Bertha und Lisa Kratz). Die Papiere der Familie Schomburg und der mit ihnen verwandten Familien stammen zumeist aus dem Besitz des Geh. Staatsrats Julius Anton Schomburg in Weimar (gest. 1896) bzw. seiner Tochter Doris; sie waren von Schomburg vorgeordnet. Einzelne Schomburg-Papiere sind wohl durch Fräulein Auguste Schomburg an die Familie Kratz gekommen. Die älteren Stücke zur Geschichte der Familie Kratz kamen ursprünglich aus dem Besitz des mit ihr verwandten Heimatforschers Johann Heinrich Gebauer in Heringen (vgl. Verwandtschaftstafel Kratz - Schomburg).

Die Papiere waren ohne Rücksicht auf die Herkunft im einzelnen bzw. auf die Accessionen in einem Verzeichnís zusammengefasst. Ein von Staatsarchivrat Dr. Cramer angelegtes Verzeichnis für die ersten Accessionen wurde durch die später hinzugekommenen Papiere ergänzt und zum Teil umgestellt. Im Jahr 2019 wurde das Verzeichnis in die Archivdatenbank Arcinsys retrokonvertiert.

Includes 

Papiere der Familie Kratz, Kassel: Teilnachlässe einzelner Familienmitglieder, dabei Nachlaß Hans Altmüller, Nachlaß Julius Anton Schomburg und Nachlaß Karl Schomburg

Finding aids 

Arcinsys-Datenbank

Further information (fonds)

Extent 

0,08 MM

Information / Notes

Additional information 

Letzte Aktualisierung: 07.01.2020