AdJb Bestand N 218

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Weidemann, Magnus (1880-1967)

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners

Ernst Magnus Weidemann; Pfarrer, Lebensreformer, Schriftsteller u. Maler. Mitbegründer der FKK.
* 17.12.1880 in Hamburg, + 9.10.1967 in Keitum (Sylt).
Studium (ev. Theologie, Philosophie u. Kunstgeschichte): Eberhard-Karls-Universität in Tübingen, Christian-Albrechts-Universität in Kiel u. Ernst-Moritz-Arndt-Universität in Greifswald.
Mitgliedschaft in den studentischen (christlich orientierten) Verbindungen "Wingolfsbund Tübinger Wingolf", "Kieler Wingolf" u. "Greifswalder Wingolf".
Tätikeit an diversen Pfarrstellen (u.a. in Nebel auf Amrum).
Im ersten Weltkrieg zwei Jahre freiwilliger Sanitäter beim Roten Kreuz (Frankreich).
Um 1920 Aufgabe des Pfarrberufs u. Bau des "Sonnenhofes" in Siethwende in Sommerland (nach eigenen Entwürfen). Das Gebäude wurde Treffpunkt vieler Jugendbewegter u. war bis 1925 Sitz von Verlag u. Redaktion der FKK-Zeitschrift "Die Freude". Weidemann war 1923 erster Redakteur.
Ab 1921 Sommerfreizeiten in Klappholttal auf Sylt (Freideutsche Lager unter Leitung von Knud Ahlborn u. Ferdinand Goebel).
1925 Ankauf des uthlandfriesischen Kapitänshauses aus dem Jahre 1776 in Keitum (von F. Goebel) u. Umzug 1926.
Drei Verehelichungen: Cousine [um 1910], Tänzerin Molli Mollenhauer (1920) u. Anna (Antje) Beusen aus Flensburg (1932).
Freundschaft zu Hugo Höppener-Fidus (1920-48).
Ableben 1967 in Keitum, Beisetzung an der Friedhofsmauer der Keitumer Kirche St. Severin.
Weitere Mitgliedschaften: "Reichsverband bildender Künstler Deutschlands", "Schleswig-Holsteinische Kunstgenossenschaft" u. "Kronacher Bund"; Ehrenmitglied im "Deutschen Verband für Freikörperkultur" (DFK) sowie im "Verein Naturschutz Insel Sylt".

Findmittel

Online-Datenbank ArcInSys

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

2 Archivkartons