HStAD Bestand G 23 D

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Oberappellationsgericht, Oberlandesgericht

Identifikation (kurz)

Titel

Oberappellationsgericht, Zivilprozesse der Provinz Starkenburg

Laufzeit

1710-1880

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Die Zivilprozessakten des Oberappellationsgerichts wurden seit der Trennung der Registratur des Oberappellationsgerichts von der des Geheimen Rats 1754 als besondere Gruppe aufgestellt. Die Prozessakten wurden bereits bei dem Oberappellationsgericht selbst grob nach dem Klägeralphabet geordnet und durch ein Register erschlossen.
1899 fanden umfangreiche Kassationen statt; danenben wurden zahlreiche Prozessakten bis auf die Repertorien und die Urteile ausgedünnt. Aus den Kassationsvermerken lässt sich schließen, dass nur etwa zehn Prozent der ursprünglichen Aktenüberlieferung erhalten blieb.
Der Zeitpunkt der Übernahme der Akten des Oberappellationsgerichts in das Staatsarchiv lässt sich auf Grund des Verlustes der Dienstregistratur 1944 leider nicht mehr exakt klären. Vermutlich gelangten die Akten erst 1945 mit einer Ablieferung des ehemaligen Justizministeriums an das Staatsarchiv. Der Bestand bietet umfangreiches Material zur Wirtschafts-, Sozial- und Alltagsgeschichte (Vergl. Vorwort zum Findbuch G 23 D).

Geschichte des Bestandsbildners

Seit Anfang des 18. Jahrhunderts fällte der Geheime Rat Urteile unter der Behördenbezeichnung 'Oberappellationsgericht' . 1748 wurde endgültig das Oberappellationsgericht als eigenständige Behörde eingerichtet. Im Zuge der Reichsjustizreform 1879 löste das Oberlandesgericht Darmstadt das Oberappellationsgericht ab.

Enthält

Der Bestand enthält Zivilprozesse aus dem Zeitraum 1730 - 1880, vor allem aus dem aus der Zeit von 1820 - 1879 im Bereich der Provinz Starkenburg, wie sie unter Ausgliederung der Prozesse des Großherzoglichen Hauses und der Standesherren als eigenständige Registraturgruppe im Oberlandesgericht Darmstadt im 19. Jahrhundert aufgestellt waren. Vereinzelt sind auch Reichskammergerichtsakten aus der Registratur des Reichskammergerichts übernommen worden, soweit die dort anhängig gemachten Prozesse am Oberappellationsgericht fortgeführt wurden. (Ba)

Findmittel

Gedrucktes Findbuch (mit behörden- und archivgeschichtlicher Vorbemerkung und Index): Abteilung G 23, Oberappellationsgericht, Bd. 2: Zivilprozesse der Provinz Starkenburg 1710-1880 (G 23 D), bearb. von Birgit Eckhardt, Christa Wolf, Martin Geyer, Hans-Dieter Ebert und Jürgen Rainer Wolf, hrsg. von Jürgen Rainer Wolf, Darmstadt 1989 (Repertorien des Hessischen Staatsarchivs Darmstadt 29/2)

Online-Datenbank (HADIS)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

38 m

Referent

Klaus-Dieter Rack

Filmkopien

Mikrofiches vorhanden