UBA Ffm Bestand F 8

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Marburger Forschungsprojekt

Laufzeit

1951-1952

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Das Institut für Sozialforschung (IfS) beriet Milton Mayer von der Universität Chicago (USA) bei seiner Studie, die vom amerikanischen Außenministerium (HICOG) finanziert wurde und die er von 1951 bis 1952 in Marburg durchführte; es handelt sich deshalb nicht originär um ein IfS-Projekt.
Milton Mayer untersuchte die Bedingungen, unter denen sich die sogenannten unpolitischen "kleinen Leute" zum Nationalsozialismus hinwendeten. Friedrich Pollock bezeichnete diese Studie als Teil des IfS-Forschungsprogramms (siehe Zusatzinformation)

Findmittel

Mappe S 1.2

Informationen / Notizen

Zusatzinformationen

Der Bestand enthält Kopien aus den Quellen: Aa1 Adorno-Korrespondenz, Mappe 13 sowie aus der Publikation Gödde, Ch./ Lonitz, H., Theodor Adorno - Max Horkheimer. Briefwechsel, Frankfurt 2006, S.70 und S. 263