AdJb Bestand N 191

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Rehm, Max (1896-1992)

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners

Max Rehm wurde am 17.5.1896 in Erlangen geboren. Von 1903-1914 besuchte er das Protestantische Gymnasium in Straßburg. Nachdem er 1919 aus dem freiwilligen Kriegsdienst zurückgekehrt war, studierte er in München.
1920 trat er dem Bund "Neuland" bei und wechselte 1921 zur "Christdeutschen Jugend" (siehe Bestand A 251) der er bis zum Schluß angehörte. Er war Schriftleiter der "Christdeutschen Stimmen.
1925-39 war er in der Stadtverwaltung Hanau tätig.
1939 bis 1945 nahm er erneut am Militärdienst teil, bis er in Kriegsgefangenschaft geriet, aus der er 1946 entlassen wurde.
Von 1947 bis 1963 war er Schulleiter der Württembergischen Sparkassenschule und auch Dozent der Staatlichen Verwaltungsschule Stuttgart. Als Ruheständler lebte er bei seinem Sohn in Nürtingen/Neckar und kam seiner schriftstellerischen Tätigkeit nach.
Er starb 1992.

Findmittel

Online-Datenbank ArcInSys

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

1 Archivkarton

Informationen / Notizen

Zusatzinformationen

Der Nachlass enthält 6 Bände eines autobiographischen Lebensberichts, einen Band persönliche Erinnerungen, einen Band "Lebensrückblick eines 85-jährigen" und die Publikation "Altersgedanken eines Neunzigjährigen".