HStAM Bestand 340 von Heyden

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Familienarchiv von Heyden und von Manderstjerna

Laufzeit 

19.-20. Jh.

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte 

Rest (?) des Archivs der Alt-Frankfurter Patrizier von Heyden seit dem 18. Jahrhundert und überwiegend persönliche bzw. Familienangelegenheiten des 19. Jahrhunderts. Weiter finden sich die Nachlässe des Lukas v. Heyden, des Karl Hermann v. Heyden und seiner Ehefrau Wilhelmine geb. Manderstjerna sowie der Julie v. Heyden. Zum Nachlass der Wilhelmine v. Heyden geb. Manderstjerna gehören wiederum Archivreste der baltischen Familie von Manderstjerna, insb. mit Nachlassresten des russischen Generals Karl Hermann v. Manderstjerna, u.a. Militärpapiere in russischer Sprache.

Geschichte des Bestandsbildners 

Die Unterlagen sind offenbar über Julie v. Heyden als letzter Namensträgerin auf dem Erbwege an Maria v. Stein geb. v. Döpfner gelangt. Offenbar ist Julie v. Heyden 1921 von Frankfurt a.M. nach Wehrda gezogen und hat dort ihren Lebensabend verbracht.

Weitere Angaben (Bestand)

Bearbeiter 

unverz.

Informationen / Notizen

Zusatzinformationen 

Zusammen mit 340 von Trümbach durch Tim Freiherr von Campenhausen deponiert.