HStAM Bestand 61 a

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Oberlandmesserinspektion (Büro der Katasterverwaltung)

Laufzeit 

1835-1877

Siehe

Korrespondierende Archivalien 

Bestand 182

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners 

Nach dem Ausschreiben des Finanzministeriums vom 12.4.1833 über das Verfahren bei der Besteuerung des Grundbesitzes wird die allgemeine Landesvermessung ab 1835 wieder aufgenommen; die Katastervermessung wird von den Landmesserinspektionen durchgeführt. Da die allgemeine Landesvermessung praktisch 1861 abgeschlossen ist wird ab diesem Zeitpunkt das Büro für die Landesvermessung dem Obersteuerkollegium angegliedert. Nach der Eingliederung Kurhessens in Preußen gehören die Angelegenheiten der allgemeinen Landesvermessung zu den Aufgaben des Grossen Generalstabes, die Aufgaben der Landmesser gehen auf die Katasterämter über.

Enthält 

Allgemeine Verfügungen, Verwaltung, Personalia, Dienstanweisungen für und Arbeitsberichte der Landmesser und Geometer, Kartierung und Anfertigung von Kartenkopien, Eisenbahn, Allgemeine Landesvermessung

Findmittel 

Handschr. Verzeichnis sowie unverzeichnet

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang 

3,25 MM