StadtA KS Bestand C 83

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Kaupert, Jakob Gustav

Laufzeit

1844-1891

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Der Nachlass wurde im Dezember 1963 von der Tochter von Gustav Kaupert erworben.

Geschichte des Bestandsbildners

Jakob Heinrich Christoph Kaupert, genannt Gustav Kaupert, wurde am 04.04.1819 in Kassel geboren. Er war ein über Deutschland hinaus bekannter Bildhauer mit vielen Aufträgen auch aus dem amerikanischen Raum. Nachdem Kaupert in Kassel bei Ruhl und Hensch und später im Atelier Schwanthaler gelernt hatte, bekam er ein Stipendium für eine Reise nach Rom, wo er von 1845 bis 1867 lebte. Durch die Preisauszeichnung eines seiner Werke erregte Gustav Kaupert die Aufmerksamkeit des amerikanischen Bildhauers Thomas Crawford, welcher ihn für ein George Washington - Denkmal in Richmond engagierte. Einige Jahre später entwarf Kaupert außerdem die Statue der Amerika, die bis heute die Kuppel des Kapitols in Washington ziert. Nach seiner Zeit in Rom lehrte er als Professor bis 1892 Bildhauerkunst am Kunstinstitut in Frankfurt. Gustav Kaupert ist neben den zwei genannten Werken in Amerika vor allem für verschiedene Grabmonumente und Büsten in Kassel und Frankfurt bekannt. Er beteiligte sich außerdem an der Ausschmückung vieler Frankfurter Großbauten wie der Börse und des Opernhauses. Nach seiner Pensionierung zog Kaupert zurück nach Kassel, wo heute eine Straße nach ihm benannt ist, und starb dort am 05.09.1897.

Enthält

Der Bestand enthält 52 Verzeichnungseinheiten mit Lebensdokumenten, Zeichnungen und Fotos sowie Briefen, die sich an Kaupert richteten.

Weitere Angaben (Bestand)

Referent

Dr. Alexandra Lutz

Bearbeiter

Die Eingabe der Daten erfolgte im Herbst 2012 im Rahmen des DFG-Projekts zur Retrokonversion von Findmitteln.