HStAD Bestand G 17

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Landjudenschaftliche Kommission

Laufzeit

(1663-)1785-1823 (-1936)

Siehe

Korrespondierende Archivalien

Siehe auch die Akten der Central Archives (CAHJP) in Jerusalem (http://sites.huji.ac.il/cahjp). Akten und Sammlungsgut aus der Zeit 1726-1933 zu verschiedenen Orten in Oberhessen und Starkenburg auch im Archiv des Centrum Judaicum (CJA) in Berlin

Siehe auch die Judenmatrikel (Bestand C 12)

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners

Behörden- und Bestandsgeschichte: Die Aufgaben des 1783 in Darmstadt bestellten Staatlichen 'Commissärs' für judenschaftliche Angelegenheiten Regierungsrat v. Stockhausen wurden nach dessen Tod im Ministerium weitergeführt. Kleinere Teile des ehemaligen Archivs der Landjudenschaft (zusammengefasst mit dem des Rabbinats und der Religionsgemeinde Darmstadt), die in das Gesamtarchiv der deutschen Juden in Berlin gelangt waren, befanden sich spätestens 1941 im Gewahrsam des sogenannten Reichssippenamtes. Die an Ort und Stelle bei der Gemeinde verbliebenen Akten wurden 1941 von der Gestapo beschlagnahmt. Soweit sie sich erhalten haben, wurden sie 1945/46 an die späteren 'Central Archives for the History of the Jewish People' in Jerusalem abgegeben. 1977-1984 folgten auch die jüngeren Akten der jüdischen Religionsgemeinde, die 1969 in den Besitz der neuen Jüdischen Gemeinde in Darmstadt gelangt waren. Der im Gewahrsam des Staatsarchivs Darmstadt verbliebene Restbestand wurde dem Bestand staatlicher Akten (G 17) eingegliedert.

Enthält

Der Bestand enthält in der Hauptsache Steuersachen, darunter Heberegister für die Judensteuer in der Stadt Darmstadt mit Bessungen, in den Ämtern Dornberg, Kelsterbach, Lichtenberg (mit Reinheim), Rüsselsheim, Seeheim und Wallau sowie in der Zent Pfungstadt
Steuerregelung und Revision des Steuerstocks (hier auch die Zent Arheilgen sowie die Ämter Groß-Umstadt und Zwingenberg betroffen)
Abzugs- und Kleppergeld.

Findmittel

(1) Online-Datenbank (HADIS)

(2) maschinenschriftliches Findbuch (auch für die Filme der Gemeindeakten Darmstadt der Central Archives for the History of the Jewish People in Jerusalem; mit archiv- und behördengeschichtlicher Einleitung und Index), bearb. von Eckhart G. Franz 1984

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

0,75 m

Referent

Klaus-Dieter Rack