StadtA KS Bestand E 12.1.

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Abzüge im Sonderformat

Identifikation (kurz)

Titel

Rote Schachteln (Zerstörungsbilder)

Laufzeit

[1943-1949]

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Der Bestand 'Rote Schachteln' besteht aus 21 roten Schachteln mit der Größe von 10 x 14,8 x 4 cm, auf die jeweils ein Foto (9 x 14 cm) geklebt wurde. Diese Fotografien zeigen mehrheitlich Szenerien nach Bombenangriffen auf Kassel. Es sind überwiegend Trümmer von Häusern sowie Leichen darauf zu sehen. Wie diese 21 Schachteln Zugang zum Stadtarchiv Kassel gefunden haben, ist nicht bekannt. Ebenso wenig lässt sich mit Sicherheit sagen, zu welchem Zweck und wie sie vertrieben wurden. Darüber lassen sich nur Vermutungen anstellen. Auf manchen Schachteln finden sich an den Seiten Beschriftungen, die Auskunft über den Ort der Aufnahme geben. Des Weiteren sind nummerierte Schildchen an den Seiten angebracht, die vielleicht Signaturen gewesen sein können. Die roten Schachteln sind Verpackungen für Fotopapier von der bekannten Firma Agfa. Dies legt eine Zweckentfremdung nahe. Vermutlich wurden die Schachteln zur Aufbewahrung der Fotografien benutzt und diese illegal verkauft. Auf zwei von den Kartons finden sich gestempelte Daten, die auf März und Juli 1949 datiert sind. Unklar dabei ist allerdings, auf was sich das Datum bezieht. Es könnte der Zeitraum des Verkaufs der Fotografien sein oder des ursprünglichen Inhalts der Schachteln, des Fotopapiers.

Enthält

Die Fotografien zeigen überwiegend zerstörte Gebäude nach der Bombardierung Kassels. Allerdings sind auch Aufnahmen von unterschiedlich zu Tode gekommenen Personen auf manchen Schachteln angebracht.

Weitere Angaben (Bestand)

Bearbeiter

Die Verzeichnung des Bestandes erfolgte im September 2012 durch die Auszubildende Carina Schmidt.