StadtA KS Bestand A 1.13

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Pressestelle

Laufzeit

1957-1991

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Der Bestand des Presseamts wurde 1985 von der Pressestelle an das Stadtarchiv abgegeben und enthält schwerpunktmäßig Unterlagen der 1960er, 1970er und 1980er Jahre. Die Akten wurden vermutlich Anfang der 1990er Jahre erstmals in einer Liste erfasst und grob nach Themen geordnet. Hierbei wurden kleinere, spätere Aktenabgaben eingearbeitet. Im Frühjahr 2012 gab die angehende Bürokauffrau Christina Sauerborn im Rahmen eines viermonatigen Ausbildungsabschnittes im Stadtarchiv die vorhandenen Daten in HADIS ein und überprüfte und verbesserte hierbei die vorhandenen Aktentitel.

Geschichte des Bestandsbildners

Bereits 1915 wurde in der Stadtverwaltung eine 'Kontaktstelle' begründet, die zunächst vor allem Nachrichten an die Kasseler Zeitungen weitergeben sollte. Das Aufgabengebiet dieser Kontaktstelle erweiterte sich in den folgenden Jahrzehnten immer mehr. Neben der Aufgabe, Bindeglied zwischen Verwaltung und örtlichen Tageszeitungen darzustellen, kamen weitere Aufgaben im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit wie die Herausgabe eigener Publikationen oder die Durchführung von Ausstellungen hinzu. Seit wann die 'Kontaktstelle' die Bezeichnung als 'Pressestelle des Magistrats' führte, geht aus den Akten nicht hervor. Am 1. September 1959 wurde die Pressestelle in das Kulturamt eingegliedert, das von diesem Zeitpunkt an die Bezeichnung als 'Kultur- und Presseamt' führte. Bereits wenige Jahre später, am 16. März 1962, verschob man die Pressestelle jedoch erneut und gliederte sie nun dem Dezernat des Oberbürgermeisters an.

Enthält

Die Unterlagen der Pressestelle geben zum einen die Pressearbeit wieder, d.h. die Herausgabe von Pressemitteilungen, die Durchführung von Pressekonferenzen, die Herausgabe von Broschüren und Illustrierten. Darüber hinaus war die Pressestelle an der Herstellung von Filmen und an Ausstellungen beteiligt. Zudem nahm es immer wieder die Organisation und Vorbereitung von Veranstaltungen wahr.

Weitere Angaben (Bestand)

Referent

Dr. Alexandra Lutz

Bearbeiter

Christina Sauerborn, Dr. Alexandra Lutz