HStAM Bestand 24 b

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Residenz-Polizeidirektion Kassel

Laufzeit

1817-1849

Siehe

Korrespondierende Archivalien

Bestand 180 Kassel (Landratsamt Kassel)

Bestand 175 (Polizeipräsidium Kassel)

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Die Akten gelangten, soweit sie nicht in den 1850er Jahren kassiert worden waren, von 1868 bis 1939 in mehreren Ablieferungen des Landratsamtes in das Staatsarchiv. Dort wurde 1963 der Bestand formiert und verzeichnet. Viele Akten der Residenz-Polizeidirektion wurden in den Nachfolgebehörden weitergeführt und befinden sich deshalb in den Aktenbeständen des Landratsamtes (180 Kassel) und des Polizeipräsidiums (Bestand 175). Sie wurden in das Verzeichnis des Bestandes mit aufgenommen.

Geschichte des Bestandsbildners

Bereits 1791 war ein Polizeidirektor der Residenz ernannt worden, der aber erst ab 1817 selbständige Kompetenzen erhielt. 1821 wurde das Amt, dem die Leitung der gesamten verwaltenden, Sicherheits- und Ordnungspolizei in Kassel und den umliegenden Dörfern oblag, mit dem des Oberpolizeidirektors in Personalunion verbunden. Nach dessen Sturz 1824 zuerst kommissarisch verwaltet, wurde das Amt 1831 wieder selbständig. Zur Seite stand ihm eine Residenz-Polizeikommission für den Erlass allgemeiner Verfügungen und für die Polizeigerichtsbarkeit. 1849 wurden Residenz-Polizeidirektion und -Polizeikommission aufgehoben und ihre Funktionen auf den Magistrat der Stadt bzw. das Verwaltungsamt (für die Landgemeinden) übertragen, bis 1851/53 das wiederhergestellte Landratsamt die Polizeiaufgaben auch in der Stadt übernahm. Nach dem Ende des Kurstaates wurde für die Stadt wieder eine selbständige Polizeidirektion (später Polizeipräsidium) gebildet.

Enthält

Akten betr. Angelegenheiten der politischen Sicherheits-, Ordnungs-, Bau-, Verkehrs-, Gewerbe-, Armen-, Sanitäts- und Religionspolizei

Findmittel

HADIS-Datenbank

Veröffentl. Findbuch für die Bestände 24 a-g von Eckhart G. Franz, 1969 (retrokonvertiert in HADIS)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

6 m