HHStAW Fonds 456/67

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description: Fonds

Serie

Bezeichnung

Oberförstereien / Forstämter

Identification (short)

Title 

Erlenhof

Life span 

[1930-1970]

See

Corresponding archival items 

Abt. 456/18 Forstamt Kemel

Abt. 456/23 Forstamt Bad Schwalbach

Abt. 456/58 Forstamt Hahn

Fonds data

Custodial history 

Zug. 41/1999.

History of creator 

Das Forstamt Kemel ist 1816 im Rahmen des Edikts zur Organisation der nassauischen Forstverwaltung als Oberförsterei gegründet worden und unterstand dem Forstinspektionsdistrikt Nastätten. Ab dem 1.1.1821 übernahm es teilweise die Schutzbezirke der Oberförsterei Kamp. Am 7.8.1894 wurde es nach dem Sitz des Revierverwalters in Oberförsterei Erlenhof umbenannt. Die Oberförsterei wurde 1934 in Forstamt umbenannt. Im Jahre 1967 wurde das Forstamt aufgelöst. Aus diesem Anlass wurden alle Waldflächen mit Ausnahme der Revierförstereien Laufenselden und Hohenstein vom Forstamt Bad Schwalbach übernommen; Laufenselden und Hohenstein gingen an das Forstamt Hahn. Heute ist das Forstamt Bad Schwalbach für diesen Schutzbezirk zuständig.

Includes 

Verwaltungsakten

Literature 

Staatsanzeiger für das Land Hessen, Nr. 34/1967, S. 1036

Finding aids 

unverzeichnet

Further information (fonds)

Extent 

9,63 lfm