HStAM Bestand 11

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Militärkabinett mit General- und Flügeladjutantur und Armeekorpskommando

Laufzeit

1821-1866

Siehe

Korrespondierende Archivalien

Adjutantur- und Militärkabinettssachen in den Beständen 4 h, 6 a, 10, 15 und 300

Protokolle des Militärkabinetts in Prot. II Kassel B

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners

Bis 1821 wurde zwischen Akten des Kabinetts und der Adjutantur nicht geschieden (Geheimes Kabinettsarchiv, siehe Bestand 6a). Erst seit der förmlichen Konstituierung des Geheimen Kabinetts als Organ, durch das der Kurfürst mit den Behörden kommunizierte, im Jahre 1821 entstand eine separate Aktenüberlieferung der Adjutantur als Kontaktstelle des Kurfürsten zum Militär. Durch die Adjutantur nahm der Landesherr auch die nach § 107 der Verfassung von 1831 ihm unmittelbar vorbehaltene oberste Kommandogewalt wahr, bis 1833 zu diesem Zweck ein spezielles Militärkabinett unter Leitung des Generaladjutanten eingerichtet wurde. Die Aufgaben der Adjutantur selbst wurden auf die einer reinen Befehlsübermittlungsstelle reduziert, doch nach Beseitigung des Militärkabinetts 1848 wuchs ihre Bedeutung wieder. Nach Verhängung des Kriegsrechts 1850 ging die Kommandogewalt an einen Oberbefehlshaber des kurhessischen Armeekorps über, dessen Akten nach Beendigung seiner Dienstgeschäfte Ende 1854 an das inzwischen, aber nunmehr auf dem Hofetat wiedererrichtete Militärkabinett abgegeben wurden. Dieses bestand, wieder unter Leitung des Generaladjutanten, bis 1866.

Enthält

Akten der Adjutantur ab 1821, die Akten des Militärkabinetts 1833-1848 und 1854-1866

Findmittel

Handschr. Findbuch (Nr. 1 - 861 und a 1 - a 49)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

19,83 m