HStAM Bestand Urk. 143

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

von Verschuer [ehemals X 5 von Verschuer]

Laufzeit

1462-1762

Siehe

Korrespondierende Archivalien

Urk. 14 Landgräfliche Aktiv- und Passivlehen [ehemals Urk. A I u]; Urk. 76 Fulda, Lehnreverse [ehemals Urk. R I b]; Urk. 80 Fulda, Adelsarchive [ehemals Urk. R IX]; Best. 17 c Regierung Kassel Lehnhof; Best. 17 d Regierung Kassel Familienrepositur; Best. 95 Adel und Lehnhof; Best. 340 von Verschuer; P II Karten von Verschuer.

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Das Archiv von Verschuer wurde Mitte des 19. Jahrhunderts aus den versprengten Archivalien der Familie formiert und fortan ergänzt. Es wurde in Solz aufbewahrt, wo es 1968 von Regierungsarchivrat Eckhardt geordnet wurde. Im Jahr 1978 wurde es gemäß dem Vertrag mit Dr. Harald Freiherr von Verschuer als Vorsitzendem der Familienstiftung als Depositum in das Staatsarchiv Marburg überführt, wo es verzeichnet wurde.
In den Jahren 2007-2016 wurden die einzelnen Überlieferungen vereinzelt und umverpackt, die Siegel wurden mit Siegeltaschen versehen und die Signaturen wurden auf Numerus Currens umgestellt.

Geschichte des Bestandsbildners

Die Familie von Verschuer stammt ursprünglich aus Geldern in den Niederlanden. Sie wurde Ende des 17. Jahrhunderts durch Gütererwerbungen des niederländischen Artillerieobersten und Kommandanten Otto Christoph von Verschuer (1650-1712) in und um Solz, Boxerode und Bauhaus in Hessen ansässig und gehörte seit 1696 dem Reichsfreiherrenstand an. In Anknüpfung an seine Verwandtschaft mit der Familie von Trott wurde er 1692 in deren Lehensverband in Hessen, Hannover und Sachsen-Weimar aufgenommen, dem die Familie bis zur Auflösung 1848 angehörte. So wuchs die Familie in die althessische Ritterschaft hinein, in welche sie 1820 offiziell aufgenommen wurde.

Enthält

Lehenbriefe von Hessen, Mainz, Fulda und der Familie von Trott zu Solz

Literatur

W. Schneider, Der Adel im Altkreis Rotenburg – die Freiherren von Verschuer in Solz, in: Rund um den Alheimer 25 (2004), S. 25-29; E. H. Kneschke, Neues allgemeines deutsches Adelslexikon, Band 9, Leipzig 1870, S. 376-378; Genealogisches Handbuch des Adels, Freiherrliche Häuser B, Band 3, Limburg 1963, S. 456-467.

Findmittel

Arcinsys-Datenbank

Repertorium Urkunden von Verschuer, Kopie aus dem Repertorium "Bestand 340, Familienarchiv der Freiherren von Verschuer", bearb. von Ingrid Stamm, Marburg 1982, maschinenschriftlich, 1 Heft (Signatur: R 2013).

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

54 Urkunden

Filmkopien

Die Urkunden sind als Mikrofiches verfügbar.

Benutzung

Die Urkunden werden im Original vorgelegt.