HStAM Bestand Urk. 142

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

von Trümbach [ehemals X 5 von Trümbach]

Laufzeit

1442-1828

Siehe

Korrespondierende Archivalien

Urk. 14 Landgräfliche Aktiv- und Passivlehen [ehemals Urk. A I u]; Urk. 49 Hessische Adels- und Bürgerfamilien [ehemals Urk. A VI]; Urk. 75 Fulda, Reichsabtei [ehemals Urk. R I a]; Urk. 76 Fulda, Lehnreverse [ehemals Urk. R I b]; Urk. 80 Fulda, Adelsarchive [ehemals Urk. R IX]; Best. 17 c Regierung Kassel Lehnhof; Best. 17 d Regierung Kassel Familienrepositur; Best. 17 e Regierung Kassel Ortsreposituren; Best. 340 von Trümbach.

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Die Urkunden der Familie von Trümbach gelangten wohl Anfang des 21. Jahrhunderts in das Staatsarchiv Marburg, wo sie geordnet und verzeichnet wurden.
In den Jahren 2007-2016 wurden die einzelnen Überlieferungen vereinzelt und umverpackt, die Siegel wurden mit Siegeltaschen versehen und die Signaturen wurden auf Numerus Currens umgestellt.

Geschichte des Bestandsbildners

Die Familie von Trümbach ist ein altes fränkisches Adelsgeschlecht und Mitglied der Fränkischen Reichsritterschaft. Sie wurde im 1310 zum ersten Mal urkundlich erwähnt, ihr Stammsitz ist die Burg Wehrda (Haunetal) in der Buchonia (zwischen den Territorien der Reichsabteien Fulda und Hersfeld). Sie war in dieser Gegend vor allem als Lehensträger der Reichsabtei Fulda begütert.

Enthält

Güter- und Geldgeschäfte, Quittungen

Aktivlehen

Passivlehen von Mainz, Fulda, Hersfeld, Hessen,

Literatur

R. Knappe, Mittelalterliche Burgen in Hessen, 2. Aufl., Gudensberg-Gleichen 1995, S. 201.

Findmittel

Arcinsys-Datenbank

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

115 Urkunden

Filmkopien

Die Urkunden sind als Mikrofiches verfügbar.

Benutzung

Die Urkunden werden im Original vorgelegt.