HStAM Bestand Urk. 105

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

von Biedenfeld [ehemals X 5 von Biedenfeld]

Laufzeit

1347-1583

Siehe

Korrespondierende Archivalien

Urk. 13 Generalrepertorium [ehemals Urk. A I t]; Urk. 14 Landgräfliche Aktiv- und Passivlehen [ehemals Urk. A I u]; Urk. 49 Hessische Adels- und Bürgerfamilien [ehemals Urk. A VI]; Urk. 67 Hanau Aktiv- und Passivlehen [ehemals Urk. O I q, r]; Urk. 85 Waldecker Urkunden [ehemals Urk. W]; Urk. 129 Milchling von Schönstadt [ehemals Urk. X 5]; Best. 17 c Regierung Kassel Lehnhof; Best. 17d Regierung Kassel Familienrepositur; Best. 81 Hanauer Regierung; Best. 86 Hanauer Nachträge; Best. 340 von Biedenfeld; Best. 340 Milchling von Schönstadt.

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Durch Heiratsverbindungen gelangte das Archiv der Familie von Biedenfeld in den Besitz der Familie Milchling von Schönstadt. Deren Archiv wiederum wurde 1896 als Depositum in das Staatsarchiv Marburg überführt, wo es geordnet und verzeichnet wurde. Bei diesen Arbeiten wurden auch die in den Akten enthaltenen Urkunden herausgenommen und dem Milchlingschen Urkundenbestand zugeordnet, wobei die Biedenfeldischen Urkunden zu einem eigenen Bestand formiert wurden.
In den Jahren 2007-2016 wurden die einzelnen Überlieferungen vereinzelt und umverpackt, die Siegel wurden mit Siegeltaschen versehen und die Signaturen wurden auf Numerus Currens umgestellt.

Geschichte des Bestandsbildners

Die von Biedenfeld sind ein altes oberhessisches Adelsgeschlecht und gehören der Althessischen Ritterschaft an. Sie sind seit 1180 urkundlich nachweisbar und stellten etliche hessische Lehnsträger in Berghofen und Allendorf (Eder), später erzbischöflich-mainzische Amtmänner in Battenberg und Burgmannen in Battenberg und Biedenkopf. Auch in Württemberg und Baden gelangten Zweige der Familie zu Besitz.

Enthält

Güter- und Geldgeschäfte, Pfandbriefe, Vollmachten, Konsensurkunden, Vergleiche

Literatur

Frhr. v. Biedenfeld, Regesten zur Geschichte und Genealogie der Familie von Biedenfeld, in: Hinterländer Geschichtsblätter, Mitteilungen aus Ge¬schichte und Heimatkunde des Kreises Biedenkopf, Vereinsblatt des Geschichtsvereins für den Kreis Biedenkopf, Jg. 12 (1922), Nr. 2 – Jg. 28 (1939), Nr. 1; R. von Buttlar-Elberberg, Stammbuch der Althessischen Ritterschaft, Wolfhagen 1888; K. von Baumbach-Nassenerfurth, Stammtafeln der Althessischen Ritterschaft aus neuerer Zeit [...], Rudolstadt 1932; S. Frhr. von Dörnberg, Stammtafeln der Althessischen Ritterschaft [...], Bad Hersfeld 1958.

Findmittel

Arcinsys-Datenbank

Repertorium Milchling von Schönstadt und von Biedenfeld, angelegt 1896, handschriftlich, 1 Band (Signatur: R 1994).

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

221 Urkunden

Filmkopien

Die Urkunden sind als Mikrofiches verfügbar.

Benutzung

Die Urkunden werden im Original vorgelegt.