HStAM Bestand 23 d Haselstein

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Schultheiße und Oberschultheiße

Identifikation (kurz)

Titel 

Haselstein

Laufzeit 

1802-1805

Siehe

Korrespondierende Archivalien 

Bestand 23 c Oberamt Haselstein

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte 

Die spezielle Geschichte dieses Bestandes ist nicht bekannt. Für die allgemeine Bestandsgeschichte siehe die Angaben zur Serie 23 d.

Geschichte des Bestandsbildners 

Die Burg Haselstein wurde zuerst 1113 als fuldisches Eigentum genannt. Sie wurde 1545 Sitz eines fuldischen Amtes mit den Dörfern Grossentaft, Grüsselbach, Haselstein, Kirchhasel, Rasdorf, Setzelbach, Soisdorf, Stendorf, Treischfeld sowie einigen Wüstungen. Die Burg wird 1512 zuletzt genannt. Ein Schloss im Dorf diente als Amtshaus.

Enthält 

Prozessakte

Findmittel 

handschr. Kartei (1 Nr.!)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang 

0,1 m

Referent 

Menk, 2006