AdJb Bestand N 22

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Narten, Enno (1889-1973)

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Der sukzessive ins Archiv Burg Ludwigstein gelangte Nachlass musste von dem Aktenmaterial der Burg getrennt werden, welches als eigener Bestand im Archiv geführt wird. Im Zuge dieser Aufteilung verblieb als persönlicher Nachlass Nartens nur ein geringer Bestand an biografischen Unterlagen, Briefwechsel und Materialsammlungen.

Geschichte des Bestandsbildners

* 6.4.1889 in Oldenburg, + 10.1.1973 in Hannover.
Der Architekt u. Jugendpfleger Enno Narten war Initiator der Burg Ludwigstein und ihres Ausbaus für die Bünde der Jugendbewegung. Seit 1908 war er Mitglied im Alt-Wandervogel, dann im Wandervogel e.V. und im Bund Deutscher Wanderer. 1920 gelang der Kauf der Burg; bis 1925 arbeitete Narten als Geschäftsführer der Vereinigung zur Erhaltung der Burg Ludwigstein. An diese Zeit schloss sich eine Tätigkeit als Kreisjugendpfleger in Zeitz an. Von 1929 bis 1933 Direktor des Lehrlingsheims der Stadt Leipzig, musste er bei der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten erneut die Stellung wechseln und übernahm die Geschäftsführung des Beamten-Wohnungs-Vereins in Hannover. Ab 1941 war Narten Dezernent für technische Anlagen in Hannover. Nach dem Krieg folgte die erneute Betätigung als Kreisjugendpfleger, gleichfalls in Hannover.

Literatur

Arno Klönne: 'Enno Narten - ein Wanderer zwischen Welten', in: 'ZEITUNG - Deutsche Freischar', Nr. 3/2010.

Findmittel

Online-Datenbank ArcInSys

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

6 Archivkartons