UniA Marburg Bestand 310

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Kurator, Verwaltungsdirektor, Kanzler

Laufzeit

1570-1983

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners

Der Kurator ist das Organ des preußischen Kultusministers am Ort zur Wahrnehmung der Aufsicht über die Universität, der Leiter der Wirtschafts- und Kassenverwaltung und der Vertreter der Universität in allen Rechtsgeschäften nach außen. Berichte der Professoren an den preußischen Minister für geistliche, Unterrichts- und Medizinalangelegenheiten laufen über den Kurator, die Bestätigung der Wahl des Rektors wird vom Senat unter Einschaltung des Kanzlers beim Minister beantragt. Der Kurator führt für den Lehrkörper eigene Personalakten. Gegenüber den Studierenden übt der Kurator die disziplinarische Aufsicht aus. Beschwerden gegen Entscheidung des akademischen Gerichts (Universitätsdeputation) werden über den Kurator beim Minister vorgebracht. Er kann Einfluss auf die Besetzung von Lehrstühlen nehmen. Der Verwaltungsdirektor als Leiter der Universitätsverwaltung war in die Universität als Selbstverwaltungskörperschaft eingegliedert.

Enthält

Der Bestand besteht aus Sachakten, provenienzgerecht zum Best. 16 zurückgelegt wurden Akten aus dem kurhessischen Innenministerium, die in der preußischen Zeit an den Kurator gelangt waren. Best. 310 enthält auch weitergeführte Vorakten (ab 1570).

Literatur

H. Hermelink, S. A. Kaehler, Die Philipps-Universität zu Marburg 1527-1927, 1. Aufl., Marburg 1927 (Reprint: Marburg 1977), S. 562

K. Ewald, Ernst von Hülsen (1875-1950). Kurator der Philipps-Universität. In: Marburger Gelehrte in der ersten Hälfte des 20. Jhs., Lebensbilder aus Hessen, Bd. 1, S. 210-218 (= Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Hessen, Bd. 35,1, Marburg 1977)

S. Frank, Die Selbständigkeit der Universitäten in der Weimarer Republik und der Bundesrepublik Deutschland, jeweils bezogen auf das Gebiet des ehemaligen Landes Preußen, Köln 1998

Findmittel

Abgabeverzeichnisse nach Accessionen

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

110 m