HStAM Bestand 188/2

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Staatsbäder

Identifikation (kurz)

Titel

Staatsbad Bad Hersfeld

Laufzeit

ca. 1980-2003

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Die Unterlagen wurden 2006 übernommen.

Geschichte des Bestandsbildners

Seit der Erbohrung der Mineralquelle 1904 ist Hersfeld ein Badeort. In der Folge entstand ein Jahr später ein neu angelegter Kurpark und erste Badehäuser. Hersfelder Bürger führten das Kurbad 1906 als Aktiengesellschaft. Die Fertigstellung des Kurhotels erfolgte 1910. Zwar übernahm die Stadt Hersfeld 1916 die Kureinrichtung, jedoch wurde die Stadt erst 1948 zum 'Bad' erhoben. Im Jahr 1956 werden drei weitere Badehäuser eingeweiht. Im Zuge der Zonenrandförderung wurde das Staatsbad Bad Hersfeld 1963 als jüngstes hessisches Staatsbad in den Landesbetrieb Hessische Staatsbäder eingegliedert. Die Zuständigkeit für die Finanzierung der Bauten lag beim Staatsbauamt Bad Hersfeld. Dadurch konnte 1978 der Eingangspavillon neu errichtet und der Kurpark fertig gestellt werden. Mit dem Vertrag vom 18.2.1997 wurde der Kur- und Wasserbetrieb vom Land Hessen auf die Eckhard Till - Gunter Kerzmann GbR Kurpark Bad Hersfeld übertragen. Das Kabinett in Wiesbaden entschied zum 14.12.1999 die Privatisierung bzw. Kommunalisierung der Hessischen Staatsbäder. Am 1.11.2004 wurde über das Vermögen der Hersfelder Kurverwaltung ein Insolvenzverfahren eröffnet. Nach weitgehendem Abschluss der Kommunalisierung und Privatisierung der Betriebsteile des Landesbetriebs Hessische Staatsbäder wurde dieser zum 1.1.2006 aufgelöst. Im Anschluss übernahm die Stadt Bad Hersfeld den Kurbetrieb als Eigenbetrieb.

Enthält

Organisation, Geschäftsführung, Statistiken, Kurbetriebsverwaltung, Personalverwaltung, Gebäudeverwaltung, Wirtschaftspläne, Rechnungswesen, Kurzeitung, Pressesachen, Gutachten, Protokolle der Beiratssitzungen

Literatur

Siehe Details in Serienbeschreibung 188 Staatsbäder

Findmittel

unverzeichnet

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

3 MM

Referent

Menk, 2006

Benutzung

Die Benutzung ist aus datenschutzrechtlichen Gründen eingeschränkt.