HHStAW Bestand 524

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Internierungs- und Arbeitslager

Identifikation (kurz)

Titel

Internierungs- und Arbeitslager Wiesbaden

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Die Akten des Internierungs- und Arbeitslagers Wiesbaden gelangten über das Landesamt für Arbeitslager in das Abwicklungsamt des Hessischen Ministeriums für politische Befreiung, welches sie am 30.1.1951 an das Hessische Hauptstaatsarchiv ablieferte.
Siehe auch Abt. 521!

Geschichte des Bestandsbildners

Ähnlich wie in Frankfurt wurde auch in Wiesbaden 1947 ein Internierungs- und Arbeitslager errichtet. Die Verwaltungsstelle mit dem Lagerleiter an der Spitze befand sich in der Lorcherstraße. Ihm unterstanden phasenweise rund 350 Gefangene in acht Arbeitskommandos. Am 8.5.1948 vollzog sich die Auflösung des Wiesbadener Lagers; die restlichen 120 Internierten wurden am 10.5.1948 in das Internierungs- und Arbeitslager Darmstadt überführt.
Siehe auch Serientitel!

Enthält

1 lfm Akten 1947-1948 betr. Personal- und Organisationsangelegenheiten.

Findmittel

Findbuch von F. Geisthardt, 1972 (masch.).

Online-Datenbank (Arcinsys)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

1 lfm

Bearbeiter

F. Geisthardt, 1972

Deskriptoren

Wiesbaden