HHStAW Bestand 469/22

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Amtsgerichte

Identifikation (kurz)

Titel 

Niederlahnstein

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte 

Zugänge 1910-1920

Geschichte des Bestandsbildners 

Das Amtsgericht wurde 1867 zunächst als Amtsgericht Oberlahnstein mit den Gemeinden Fachbach, Miellen, Niederlahnstein, Nievern und Oberlahnstein, ehemals Amt Braubach (Abt. 220), errichtet. Es unterstand zunächst dem Kreisgericht Limburg. Als Amtsgericht Niederlahnstein gehörte es seit 1.10.1879 zum Landgerichtsbezirk Wiesbaden. Am 1.10.1932 wurden bei Auflösung des Amtsgerichts Braubach (Abt. 469/2) Braubach, Dachsenhausen, Filsen, Frücht, Hinterwald, Kamp und Osterspai und am 1.8.1934 vom Amtsgericht Nassau (Abt. 469/20) die Gemeinde Becheln zugeteilt. 1945 fiel das Amtsgericht Niederlahnstein an den Landgerichtsbezirk Koblenz.

Enthält 

Akten: Zivilprozesse, 1903-1915, Nachlassgericht, 1853-1892, Vormundschaften, 1868-1890, Pflegschaften, 1876-1883.

Findmittel 

Kartei

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang 

0,5 m

Deskriptoren 

Oberlahnstein

Fachbach

Miellen

Niederlahnstein

Nievern

Braubach

Limburg

Wiesbaden

Dachsenhausen

Filsen

Frücht

Hinterwald

Kamp-Bornhofen

Osterspai

Nassau

Becheln

Koblenz