HHStAW Bestand 469/20

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Amtsgerichte

Identifikation (kurz)

Titel

Nassau

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Zugänge 1907-1911.

Geschichte des Bestandsbildners

Das Amtsgericht Nassau wurde 1867 gegründet und unterstand zunächst dem Kreisgericht, ab 1879 dem Landgericht Limburg. Es umfasste am 1.9.1867 einen Teil des Amtes Nassau (Abt. 235) mit Ausnahme der Gemeinden Becheln, Dausenau, Dessighofen, Dienethal, Dornholzhausen, Ems, Geisig, Hömberg, Kemmenau, Misselberg, Oberwies, Schweighausen, Sulzbach und Zimmerschied, die dem neu gebildeten Amtsgericht Ems (Abt. 469/5) zugewiesen wurden. Am 1.12.1867 erhielt es die Gemeinden Dienethal, Misselberg und Oberwies wieder zurück (PrGSlg. 1867, S. 404). Am 1.10.1879 wurden die Gemeinden Lollschied und Pohl dem Amtsgericht Nastätten (Abt. 469/21), die Gemeinden Bremberg, Gutenacker, Kördorf, Niedertiefenbach und Roth dem Amtsgericht Katzenelnbogen (Abt. 469/15) zugeteilt. Dafür erhielt es alle 1867 an das Amtsgericht Ems abgetretenen Gemeinden außer Ems und Kemmenau wieder zurück. Am 1.10.1932 erhielt das Amtsgericht Nassau vom aufgelösten Amtsgericht Katzenelnbogen die Gemeinden Bremberg und Gutenacker zurück (PrGSlg. S. 301). Am 1.4.1934 wurde die Gemeinde Becheln dem Amtsgericht Niederlahnstein (Abt. 469/22) zugewiesen. 1945 fiel das Amtsgericht Nassau an den Landgerichtsbezirk Koblenz (jetzt Amtsgericht Diez).

Enthält

Zivilprozessakten, 1902-1905, Nachlassgericht, 1867-1870

Findmittel

Kartei

Online-Datenbank (Arcinsys)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

0,25 m

Deskriptoren

Nassau

Limburg

Becheln

Dausenau

Dessighofen

Dienethal

Dornholzhausen

Bad Ems

Geisig

Hömberg

Kemmenau

Misselberg

Oberwies

Schweighausen

Sulzbach b. Nassau

Zimmerschied

Lollschied

Pohl

Nastätten

Bremberg

Gutenacker

Kördorf

Niedertiefenbach b. Nassau

Roth

Katzenelnbogen

Niederlahnstein

Koblenz

Diez