HHStAW Bestand 456/23

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Oberförstereien / Forstämter

Identifikation (kurz)

Titel

Bad Schwalbach

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Zugänge 1901-1933, 95/1993 und 40/1999
Siehe auch Abt. 456/58.

Geschichte des Bestandsbildners

Das Forstamt Bad Schwalbach ist 1816 im Rahmen des Edikts zur Organisation der nassauischen Forstverwaltung als Oberförsterei Langenschwalbach gegründet worden und hieß bis 1852 Oberförsterei Springen. Heute betreut das Forstamt Bad Schwalbach die Forstreviere im Rheingau-Taunus-Kreis mit den Gemeinden Aarbergen, Bad Schwalbach, Heidenrod, Hohenstein, Hünstetten. Die Aufgabe des Forstamtes ist es, den Staatswald und die sonstigen Waldflächen des Landes nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen unter Wahrung der besonderen Gemeinwohlverpflichtung zu bewirtschaften. Es ist in die Struktur der hessischen Landesforstverwaltung eingebettet und untersteht der Landesbetriebsleitung der 2001 gegründeten Landesbetriebe Hessen-Forst.

Findmittel

Repertorium von Hans-Joachim Häbel, 1997

Online-Datenbank (Arcinsys)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

1,25 m

Bearbeiter

Hans-Joachim Häbel, 1997