HHStAW Bestand 238

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Ämter

Identifikation (kurz)

Titel

Rüdesheim

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Zugänge ? und 11/2955.
In den Jahren 1885-1886 wurden Akten der Überlieferung des Amtes Rüdesheim kassiert (siehe Abt. 415, 49).
Weitere Angaben zur Bestandsgeschichte siehe Serientitel.

Geschichte des Bestandsbildners

Zugehörige Orte, sämtlich zuvor zum Kurfürstentum Mainz gehörig:
Aßmannshausen, Aulhausen mit dem ehemaligen Kloster Marienhausen, Eibingen, Espenschied, Geisenheim mit Hof Marienthal und Kloster Nothgottes, Lorch, Lorchhausen, Preßberg, Ransel, Rüdesheim, Stephanshausen, Winkel, Wollmerschied;
Abtei bzw. Schloß Johannisberg [das Schloß J. seit 1.1.1851 unter nassauischer statt bisher strittiger österreichischer Souveränität]
Die Orte gehörten vorher sämtlich zum Kurfürstentum Mainz. Die Abtei bzw. das Schloß Johannisberg unterstand bis zu Säkularisation 1802/1803 der Abtei Fulda, 1803-1807 dem Prinzen von Nassau-Oranien, 1807-1813 dem französischen Marschall Kellermann, Herzog von Valmy, und seit 1816 als habsburgisches Thronleben dem Fürsten Metternich. 1849-1854 bestanden in Rüdesheim ein Justizamt und für die untere Verwaltungsstufe ein Kreisamt mit den Justizamtsbezirken Eltville, Rüdesheim, St. Goarshausen. Seit 1867 war es Sitz des Landratsamtes für den Rheingaukreis mit den Ämtern Braubach, Eltville, Rüdesheim und St. Goarshausen.

Enthält

Akten, Urkunden, Amtsbücher und Rechnungen (1498) 1705-1886
Bemerkenswerte Akten: Geisenheimer und Rüdesheimer Amtsprotokolle 1804-1808, Adel im Rheingau, Marschall und Kellermann auf Johannisberg, Teilung der Waldmark, Aufhebung des Klosters Nothgottes 1813 (mit Vorakten ab 1705), Lehenweinlieferung der Saalhöfe 1674-1805, Polizeiakten der Kreisverwaltung 1849-1854, Rheinschiffahrt (ab 1766), Eisenbahnbau 1856
Gemeinderechnungen, Herbstrechnungen, Kellereirechnungen und Kirchenrechnungen 1804-1816, Haingerichtsrechnung 1804-10

Literatur

Christian Daniel Vogel: Beschreibung des Herzogthums Nassau. Niederwalluf 1843, S. 589.

Anton Josef Weidenbach: Nassauische Territorien vom Besitzstande unmittelbar vor der französischen Revolution bis 1866. Wiesbaden 1870, S. 332.

Findmittel

Repertorium von O. Heinemann, 1932

Freiwillige Gerichtsbarkeit: Hilfsrepertorium

Online-Datenbank (Arcinsys)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

92 m

Bearbeiter

O. Heinemann, 1932

Deskriptoren

Aßmannshausen

Aulhausen

Eibingen

Espenschied

Geisenheim

Johannisberg

Lorch

Lorchhausen

Marienhausen:Rhg.

Marienthal

Nothgottes

Presberg

Ransel

Rüdesheim

Stephanshausen

Vollrads

Winkel

Wollmerschied

Fulda

Eltville

St. Goarshausen

Braubach