HHStAW Bestand 227

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Ämter

Identifikation (kurz)

Titel 

Hochheim

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte 

Siehe Serientitel.

Geschichte des Bestandsbildners 

Zugehörige Orte (nach alter Territorialzugehörigkeit):
Hessen-Darmstadt: Breckenheim, Delkenheim, Diedenbergern, Igstadt, Langenhain, Lorsbach, Massenheim, Medenbach, Nordenstadt, Wallau, Wildsachsen;
Kurmainz: Marxheim, Weilbach, Wicker;
Mainzer Domkapitel: Hochheim, Flörsheim.
Das Amt Hochheim entstand im wesentlichen aus dem hessen-darmstädtischen Amt Wallau, das 1810 (VBl. S. 73 und 78) um Weilbach und Wicker vermehrt, aber um Nieder- und Oberliederbach vermindert wurde. Das vormalige kurmainzische Amt Hochheim wurde 1814 (VBl. S. 78) aufgelöst. Im April 1817 wurde der Amtssitz von Wallau nach Hochheim verlegt. 1849-1854 bestand in Hochheim nur ein Justizamt, dessen Bezirk in der unteren Verwaltungsstufe zum Kreisamt Höchst gehörte. Seit 1867 war es dem Landratsamt des Landkreises Wiesbaden (Mainkreises) in Wiesbaden unterstellt.

Enthält 

Akten, Urkunden, Amtsbücher und Rechnungen 1802-1886 (1888)
Bemerkenswerte Akten: u.a. Weinbau, Mainuferbau, Weilbacher Brunnen

Literatur 

Christian Daniel Vogel: Beschreibung des Herzogthums Nassau. Niederwalluf 1843, S. 546.

Anton Josef Weidenbach: Nassauische Territorien vom Besitzstande unmittelbar vor der französischen Revolution bis 1866. Wiesbaden 1870, S. 328.

Findmittel 

Repertorium von Wolf-Heino Struck, 1953

Online-Datenbank (Arcinsys)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang 

68,5 m

Bearbeiter 

Wolf-Heino Struck, 1953

Deskriptoren 

Breckenheim

Delkenheim

Diedenbergen

Eddersheim

Flörsheim

Hochheim

Igstadt

Langnhain

Lorsbach

Marxheim

Massenheim

Medenbach b. Wiesbaden

Mechthildshäuser Hof

Nordenstadt

Wallau

Wicker

Wildsachsen

Höchst

Wiesbaden

Weilbach