HStAM Bestand 64 b

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Mittlere und untere Forstbehörden

Identifikation (kurz)

Titel

Oberforste und Forstinspektionen

Laufzeit

1759-1850

Siehe

Korrespondierende Archivalien

Bestände 54 a-n, 86 und 186

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Akten der Oberforste/Forstinspektionen Allendorf, Hanau, Hersfeld, Homberg, Marburg-Wetter, Melsungen, Reinhardswald, Rotenburg, Schmalkalden und Ziegenhain gelangten durch Abgaben der Nachfolgebehörden im 19. und 20. Jahrhundert in das Staatsarchiv.

Geschichte des Bestandsbildners

Siehe Serienbeschreibung zu Bestandsserie 64.
Ende des 18. Jahrhunderts bestanden 12 Oberforste (Forstämter), die 1821 zu 11 Forstinspektionen umgewandelt wurden, wozu nach 1835 noch Rotenburg kam. Ihr Personal nach 1821 bestand aus einem Forstinspektor und einem für das Rechnungswesen zuständigen Forstverwalter, gelegentlich noch einem Gehilfen. Forstinspektor und Forstverwalter hielten periodisch gemeinsame Sitzungen mit den unterstellten Oberförstern. Die Forstinspektionen wurden 1851 aufgehoben. Ihre Aufgaben wurden mit denen der bisherigen Oberförstereien, die jetzt den Namen Forstinspektionen erhielten, vereinigt.

Enthält

Forstbeschreibungen, Forstrevisionen, Kulturvorschläge, Berechtigungen, Verpachtungen, Nutzungen, Grenzstreitigkeiten, Personal, Wohnungen

Findmittel

Handschr. Kartei (Allendorf Nr. 1-127, Hanau Nr. 1-19, Hersfeld Nr. 1-4, Homberg Nr. 1-2, Marburg-Wetter Nr. 1-6, Melsungen Nr. 1-296, Reinhardswald Nr. 1-5, Rotenburg Nr. 1-18, Schmalkalden Nr. 1-82, Ziegenhain Nr. 1)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

6 MM