HStAM Bestand 315 e

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Spezialia der Hessischen Konsistorien

Identifikation (kurz)

Titel 

Spezialia des Konsistoriums Kassel

Laufzeit 

1536-1830(-1911)

Siehe

Korrespondierende Archivalien 

Bestand 22 a

Die die schaumburgischen Orte betreffenden Archivalien wurden 1979 an das Landeskirchenamt Hannover abgegeben.

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners 

Ab 1821 entspricht der Bezirk des Konsistoriums Kassel der kurhessischen Provinz Niederhessen einschließlich des überwiegend lutherischen Kreises Rinteln (bis 1838 unter einer eigenen Konsistorialdeputation). Auch die in der Provinz Fulda liegenden Kreise Schmalkalden und Hersfeld zählten zum Konsistorium Kassel. Dagegen gehört der seit 1821 auch politisch zu Oberhessen gezählte reformierte Kreis Ziegenhain kirchlich zum Konsistorium Marburg.

Enthält 

Der Bestand ist alphabetisch nach Kirchspielen aufgebaut. Er ist kirchspielsweise verzeichnet und jeweils gegliedert in Bestallungssachen, Rechnungssachen, Bausachen sowie Allgemeines und Inventarien.

Findmittel 

Arcinsys-Datenbank

Gemeinsames handschriftl. Behördenfindbuch ( 315 e zusammen mit den Beständen 315 p, 315 a Nachträge und 315 z; Teilbestände 315 e und 315 a Nachträge retrokonvertiert in Arcinsys mit Mittel der DFG, 2015)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang 

64,75 MM

Referent 

Herr Klingelhöfer

Informationen / Notizen

Zusatzinformationen 

Letzte Aktualisierung: 1.11.2016