HStAM Bestand 275 Wetter

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Amtsgerichte (bis 1968)

Identifikation (kurz)

Titel 

Amtsgericht Wetter

Laufzeit 

Mitte 18. Jh.-ca. 1940

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners 

Das Justizamt Wetter wurde im Zuge der Trennung von Justiz und Verwaltung zum 1. Januar 1822 errichtet (kurhGS 1821, S. 29). Nach der Annexion Kurhessens durch das Königreich Preußen wurde das Justizamt zum 1. September 1867 in „Amtsgericht Wetter“ umbenannt (PrJMBl. 1867, S. 221; PrGS 1878, S. 275).
Mit der Wiederaufnahme der Rechtspflege nach den Notmaßnahmen des Zweiten Weltkrieges, wurde das Amtsgericht Wetter im Jahr 1945 nicht wiedereröffnet. Sein Bezirk wurde dem Amtsgericht Marburg zugeteilt.

Gerichtsbezirk:
Amönau, Brungershausen, Göttingen, Mellnau, Münchhausen, Niederasphe, Niederwetter, Oberndorf, Oberrosphe, Simtshausen (seit 1925), Sterzhausen, Todenhausen (Deutsch), Treisbach, Unterrosphe, Warzenbach, Wetter, Wollmar
sowie die Gutsbezirke Oberrosphe und Treisbach

Am 29. Oktober 1925 wurde aus Teilen der Gemeinde Münchhausen die neue Gemeinde Simtshausen gebildet.

Enthält 

Straf- und Zivilprozesse, Akten und Register des Kanton-Notars Sarrazin, Verträge aller Art, Familienrechtssachen, Justizverwaltungsakten, Testamente und Erbscheine, Justizverwaltungsakten

Findmittel 

masch. Findbuch (Testamente), Ablieferungslisten, teilweise unverzeichnet

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang 

ca. 8 MM

Referent 

Herr Petter, Frau Laube

Informationen / Notizen

Zusatzinformationen 

Letzte Aktualisierung: 12.01.2018