HStAM Bestand 275 Raboldshausen

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Amtsgerichte (bis 1968)

Identifikation (kurz)

Titel 

Amtsgericht Raboldshausen

Laufzeit 

(1829-) 1832-1867 (-1879)

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners 

Das Justizamt Raboldshausen wurde zum 15. Januar 1832 für den ehemaligen Bezirk des Amts Neuenstein errichtet, die nach der Trennung von Justiz und Verwaltung Teil des Landgerichts Homberg waren (kurhGS 1831, S. 157).
Nach der Annexion Kurhessens durch das Königreich Preußen wurde das Justizamt zum 1. September 1867 aufgelöst und die zugehörigen Gemeinden auf die Amtsgerichte Homberg (Efze) und Hersfeld aufgeteilt (PrJMBl. 1867, S. 221). Der Ort Raboldshausen selbst gehörte zunächst zum Amtsgerichtsbezirk Hersfeld, ab 1879 zum Bezirk des Amtsgerichts Homberg.

Gerichtsbezirk:
Ellingshausen, Grebenhagen, Hergetsfeld, Mühlbach, Niederappenfeld, Niederhülsa, Oberappenfeld, Oberhülsa, Raboldshausen, Saasen, Salzberg, Völkershain, Wallenstein

Enthält 

Verwaltungsakten, Testamente, Handelsregisteralten

Findmittel 

Arcinsys-Datenbank (komplett)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang 

0,25 MM

Referent 

Herr Dr. Petter, Frau Laube

Informationen / Notizen

Zusatzinformationen 

Letzte Aktualisierung: 04.05.2018