HStAM Bestand 275 Hersfeld

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Amtsgerichte (bis 1968)

Identifikation (kurz)

Titel

Amtsgericht Hersfeld

Laufzeit

1822-1970

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners

Das Landgericht Hersfeld wurde im Zuge der Trennung von Justiz und Verwaltung zum 1. Januar 1822 eingerichtet (kurh. GS 1821, S. 29, 69). Das Landgericht wurde zum 1. Juli 1850 in die Justizämter Hersfeld I und II aufgeteilt (kurh. GS 1850, S. 15).
Nach der Annexion Kurhessens durch Preußen wurden beide Hersfelder Justizämter ab dem 1. September 1867 zum Amtsgericht Hersfeld vereinigt (PrJMBl 1867, S. 221).
Bei Wiederaufnahme der Rechtspflege nach dem Zweiten Weltkrieg im Herbst 1945 wurden die Bezirke der nicht wiedereröffneten Amtsgerichte Friedewald und Schenklengsfeld sowie ein Teilbezirk des Amtsgerichts Oberaula zugeteilt. Von letzterem wurde die Zweigstelle Niederaula übernommen, die zum 1. Juli 1968 aufgehoben wurde (JMBl. S. 290).

Gerichtsbezirk:
Allendorf i. d. Wüste (bis 1831, seit 1945), Allmershausen, Ausbach (seit 1945), Asbach (bis 1831, seit 1945), Aua, Beiershausen (bis 1831, seit 1945), Bengendorf (seit 1945), Biedenbach, Dinkelrode (seit 1945), Eitra, Friedewald (seit 1945), Friedlos, Frielingen (bis 1831, seit 1945), Gersdorf (bis 1831, seit 1945), Gershausen (bis 1831, seit 1945), Gethsemane (seit 1945), Gittersdorf, Goßmannsrode (bis 1831, seit 1945), Harnrode (seit 1945), Hattenbach (bis 1831, seit 1945), Heddersdorf (bis 1831, seit 1945), Heenes, Heinboldshausen (seit 1945), Herfa (seit 1945), Heringen (seit 1945), (Bad) Hersfeld, Hillartshausen (seit 1945), Hilmes (seit 1945), Hilpershausen, Holzheim (bis 1831, seit 1945), Kalkobes (bis 1918), Kathus, Kemmerode (bis 1831, seit 1945), Kerspenhausen (bis 1831, seit 1945), Kirchheim (bis 1831, seit 1945), Kleba (bis 1831), Kleinensee (seit 1945), Kohlhausen, Konrode (seit 1945), Kruspis (bis 1831, seit 1945), Lampertsfeld (1945-1962), Landershausen (seit 1945), Lautenhausen (seit 1945), Leimbach (seit 1945), Lengers (seit 1945), Malkomes (seit 1945), Meckbach (seit 1837), Mecklar (seit 1837), Mengshausen (bis 1831, seit 1945), Motzfeld (seit 1945), Mühlbach (seit 1867), Niederaula (bis 1831, seit 1945), Niederjossa (bis 1831, seit 1945), Obergeis, Oberhaun, Oberlengsfeld (seit 1945), Oberrode (Wüstung), Oberstoppel (bis 1831), Petersberg, Philippsthal (seit 1945), Raboldshausen (seit 1867), Ransbach (seit 1945), Reckerode (bis 1831, seit 1945), Reilos, Reimboldshausen (bis 1831, seit 1945), Rohrbach, Röhrigshof mit Nippe (seit 1945), Roßbach (bis 1962), Rothensee, Rotterterode (bis 1831, seit 1945), Saasen mit Neuenstein (seit 1867), Salzberg (seit 1867), Schenklengsfeld (seit 1945), Schenksolz (seit 1945), Sieglos, Solms (bis 1831, seot 1945), Sorga, Stärklos (bis 1831, seit 1945), Tann, Untergeis, Unterhaun, Unterneurode (seit 1945), Unterstoppel (bis 1831), Unterweisenborn (seit 1945), Wehrshausen (seit 1945), Widdershausen (seit 1945), Willingshain (bis 1831, seit 1945), Wippershain, Wölfershausen (seit 1945), Wüstfeld (seit 1945)

Nur für die Jahre 1932/33 gehörte der Bezirk des aufgehobenen Amtsgerichts Niederaula mit seinen Gemeinden zum Amtsgerichtsbezirk Bad Hersfeld (Asbach, Beiershausen, Gershausen, Goßmannsrode, Hattenbach, Holzheim, Kerspenhausen, Kirchheim, Kleba, Kruspis, Mengshausen, Niederaula, Niederjossa, Reckerode, Reimboldshausen, Solms und Stärklos).

Enthält

Zivilprozesse, Vormundschaften, Ablösungssachen, Verwaltungsakten, Testamente, Strafsachen, Todeserklärungen, Landwirtschaftssachen, Aufwertungs- und Genossenschaftsregisterakten

Findmittel

Ablieferungslisten, teilweise unverzeichnet

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

24 MM

Referent

Herr Dr. Petter, Frau Laube

Informationen / Notizen

Zusatzinformationen

Letzte Aktualisierung: 04.12.2017