HStAM Bestand 275 Amöneburg

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Amtsgerichte (bis 1968)

Identifikation (kurz)

Titel

Amtsgericht Amöneburg

Laufzeit

1698-1932

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners

Das Justizamt Amöneburg wurde am 15. Januar 1832 (kurh. GS 1831, S. 1) aus einem Teil des Assistenzamts Amöneburg des Justizamts Kirchhain gebildet. Mit der preußischen Annexion wurde es zum 1. September 1867 aufgelöst und in den Amtsgerichtsbezirk Kirchhain eingegliedert (PrJMBl. 1867, S. 221), ab dem 11. Januar 1868 jedoch wieder als "Amtsgericht Amöneburg" eingerichtet.
Das Amtsgericht wurde 1932 aufgehoben und endgültig dem Amtsgericht Kirchhain eingegliedert.

Gerichtsbezirk:
Amöneburg, Erfurtshausen, Mardorf, Rauischholzhausen (bis 1934 „Holzhausen“), Roßdorf, Rüdigheim, Schröck (bis 1888)

Enthält

Konkurse, Zivilprozesse, Justizverwaltungssachen, Testamente, Handels- und Genossenschaftssregister, Urkundensachen, Vaterschaftsanerkennungen und Adoptionen

Findmittel

Arcinsys-Datenbank (3,41 MM)

Ablieferungslisten

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

7,00 MM

Referent

Herr Dr. Petter, Frau Laube

Informationen / Notizen

Zusatzinformationen

Letzte Aktualisierung: 03.11.2017