HStAM Bestand 186 Bischhausen

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Untere Forstbehörden

Identifikation (kurz)

Titel 

Forstinspektion Bischhausen

Laufzeit 

1810-1910

Siehe

Korrespondierende Archivalien 

Bestände 186 Nentershausen, 186 Stölzingen und 186 Wildeck

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte 

1974 und 1904: Abgaben von der Forstinspektion Bischhausen an das Staatsarchiv Marburg ; 1904: Abgaben von der Oberförsterei Bischhausen

Geschichte des Bestandsbildners 

- 1851: Einrichtung des Forstreviers Bischhausen unter der Forstinspektion Allendorf
- 1867: Forstinspektion Bischhausen mit den Forstrevieren Bischhausen, Bischofferode, Langenhain, Lichtenau und Nentershausen
- 1868: Umbenennung des Forstamts in Oberförsterei Bischhausen
- bis 1877: Auflösung der Forstinspektion Bischhausen und Eingliederung der Oberförsterei Bischhausen in die Forstinspektion Eschwege im Regierungsbezirk Kassel
- 1922: Auflösung des Forstreviers und Aufteilung der Zuständigkeiten auf die Oberförstereien Nentershausen, Stölzingen und Wildeck

Enthält 

Holzhauungen, Hauungspläne, Grenzberichtigungen, Vermessungen, Holzabgabe, Forstpolizei, Holzabgaben, Holzverzeichnisse, Privatwald, Kirchenwald

Findmittel 

Abgabeliste

teilw. unverz.

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang 

2,41 m