HStAM Bestand 154/4/1

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Landeskultur- und Flurbereinigungsbehörden

Identifikation (kurz)

Titel

Siedlung I

Laufzeit

ca. 1921-1949

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Der Bestand Siedlung I gelangte 1954 bei der Auflösung der bisherigen Landeskulturstelle in Kassel in das Staatsarchiv Marburg und umfasst größtenteils von den Kulturämtern nach der Einrichtung der Landeskulturabteilung beim Oberpräsidenten der Provinz Hessen-Nassau an 1933 abgeschlossene und an diese zur Archivierung abgegebene Siedlungsakten. Daneben finden sich hier in geringem Umfang in der Landeskulturstelle entstandene Sachakten sowie einzelne bis 1949 fortgeführte Siedlungsakten der Kulturämter.

Geschichte des Bestandsbildners

Das Landeskulturamt Kassel, in der Rechtsnachfolge der kgl. Generalkommission zur Aufbewahrung des bei den Kulturbehörden entstandenen Verwaltungsschriftguts zuständig, wurde 1932/33 als Landeskulturstelle zunächst dem Regierungspräsidenten in Kassel, dann dem Oberpräsidenten der Provinz Hessen-Nassau eingegliedert. Nach Auflösung des Oberpräsidiums 1945 war sie bis zu ihrem Ende 1953/54 erneut in die Verwaltung des Regierungspräsidenten inkorporiert.

Enthält

Akten, darin teilweise Lagepläne- und Skizzen betr. Siedlung und 'Judenlandsachen'

Findmittel

Titelkartei (Nr. 1-83), Generalindex

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

0,25 MM