HStAM Bestand 111 w

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Kirchen und Schulen

Identifikation (kurz)

Titel

Pädagogische Kommission Oberhessen

Laufzeit

1824-1866

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Der Bestand 111 w wurde anläßlich der Neuverzeichnung der ehemaligen Bestände 110 und 111 (Hessen-darmstädtische Akten) und der damit verbundenen provenienzmäßigen Trennung der Archivalien neu gebildet.

Geschichte des Bestandsbildners

Durch Verordnung vom 23. September 1824 wurde in jeder der drei Provinzialhauptstädte eine Pädagogische Kommission eingerichtet, deren Wirkungskreis sich über alle in der Provinz befindlichen Gymnasien, Pädagogien, aber auch über Privatlehranstalten, erstrecken sollte. Die Kommission bestand aus 3 Mitgliedern. Zu den Aufgaben der Kommission gehörten Aufsicht über den Unterricht an den höheren Schulen, Handhabung des Studienplans und der Disziplinargewalt, aber auch Wachsamkeit über Fleiß und Moral der Lehrer.

Literatur

Großherz.-Hess. Regierungsblatt, 1824

Findmittel

HADIS-Datenbank

Fidnbuchausdruck, 2009

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

0,08 MM