HStAM Bestand 111 q

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Kirchen und Schulen

Identifikation (kurz)

Titel 

Geistliche Inspektorate

Laufzeit 

1803-1832

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte 

Der Bestand 111 q wurde anläßlich der Neuverzeichnung der ehemaligen Bestände 110 und 111 (Hessen-darmstädtische Akten) und der damit verbundenen provenienzmäßigen Trennung der Archivalien neu gebildet.

Geschichte des Bestandsbildners 

Bei der Errichtung der Kirchen- und Schulräte im Jahre 1803 entstanden die geistlichen Inspektorate als direkt nachgeordnete kirchliche Behörden. In der Regel umfaßt ein Landratsbezirk ein geistliches Inspektorat. Dieses war zuständig für die Verwaltung der kirchlichen Angelegenheiten unter der Oberaufsicht des Kirchen- und Schulrats, war also in gewissem Sinne ein Bindeglied zwischen dem Kirchen- und Schulrat und der einzelnen Pfarrei.

Literatur 

Wagner, Georg Wilhelm Justin: Allgemeine Statistik des Großherzogtums Hessen, Darmstadt 1831

Findmittel 

HADIS-Datenbank (1 Nr.)

Findbuchausdruck, 2009

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang 

0,08 MM