HStAM Bestand 264 Kassel

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Alte Zivilgerichte (vor 1821)

Identifikation (kurz)

Titel

Alte Zivilgerichte (vor 1821), Regierung Kassel

Laufzeit

18. Jh.-1821

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Die Akten wurden im Jahre 1872 vom Kreisgericht in Kassel an das Staatsarchiv abgegeben. Die Überlieferung gelangte vermutlich nach 1821 an das Obergericht in Kassel und von dort nach 1867 an das Kreisgericht.

Geschichte des Bestandsbildners

Die aus der alten Kanzlei in Kassel hervorgegangene Regierung entschied als Zivilgerichtsbehörde in erster Instanz hauptsächlich bei Klagen gegen Schriftsässige, in zweiter Instanz bei Appellationen gegen Entscheidungen der Untergerichte. In der Kanzleiordnung vom 25. April 1581 wird die Kanzlei erstmals offiziell als 'Gericht' bezeichnet, also als eine Behörde, vor der gerichtlich verhandelt wird. Seit 1785 hatte die Regierung in Kassel einen Zweiten oder Justizsenat, nachdem bereits 1779 eine geschäftliche Trennung von Justiz und Verwaltung eingeführt worden war.

Enthält

Zivilprozesse

Findmittel

Arcinsys-Datenbank

handschr. Findbuch (retrokonvertiert nach HADIS, 2014)

Findkartei (retrokonvertiert nach HADIS, 2014)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

41,41 MM

Referent

Frau Laube

Informationen / Notizen

Zusatzinformationen

Letzte Aktualisierung: 14.7.2016